Magnum - Escape From The Shadow Garden

Artikel-Bild
VÖ: 24.03.2014
Bandinfo: MAGNUM
Genre: Melodic Hardrock
Label: SPV / Steamhammer
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

MAGNUM sind eine wahre Institution. Gegründet Anfang der Siebziger Jahre, werken die Urmitglieder Bob Catley und Tony Clarkin auch über 40 Jahre nach Bandgründung und in Würde gealtert, unbeirrt vor sich hin. Die Band ist ebenfalls eine Blaupause für eine musikalische Erfolgsgeschichte und Paradebeispiel für Freundschaft für´s Leben. Zugleich ist diese Kollegschaft aber auch die Basis für beständigen Erfolg, der die Band zwar nie in ungeahnte (Erfolgs-)Höhen katapultierte, aber als schier uneinnehmbare Bastion in Sachen melodischem Hardrock festzementierte. Neben dem kongenialen Duo darf sich auch Stammkeyboarder Mark Stanway zum Erfolgsteam zählen. In ihrer langen Karriere veröffentlichten die Engländer in kontinuierlicher Beständigkeit Studioalben, nach dem bärenstarken „On the 13th Day“ steht nun mit „Escape From The Shadow Garden“ ein neuer Longplayer an, der, gleich vorweg genommen, ein weiterer Erfolgsbaustein in der langen Karriere melodischen Hardrocks, Qualitätsstufe MAGNUM, ist.

Recht straight und erdig ist das Album geraten, man merkt die handwerkliche Attitüde, die hinter dem Album steckt. Keine zu glatte Produktion poliert die Ecken und Kanten in Instrumentierung und Klangbild nieder, alles klingt organisch und ehrlich, in schöner Balance aus recht harten Gitarrenriffs, epischeren Prog/Artrock-Klängen (etwa „Midnight Angel“) und packender Melodik („Unwritten Sacrifice). Dass sie neben kantigeren Nummern (man höre etwa den geilen Opener „Live ‘Til You Die“) auch ein feines Händchen für die sanfteren Töne im Leben haben, beweist das Quintett unter der Federführung von Mainman Tony Clarkin bei ruhigeren Nummern wie „The Valley Of Tears“ oder „Don´t Fall Asleep“. Besonders ansprechend sind straightere Titel wie „Falling For The Big Plan“ und vor allem das tolle „Burning River“ geraten.

Auch sonst wird die Band der Erwartungshaltung der Fans mehr als gerecht, das Alleinstellungsmerkmal, nämlich das kraftvolle und emotionale Organ von Sänger Bob Catley, kommt ausreichend zur Geltung und auch das Albumcover erinnert wieder an vergangene Tage, ebenso prangt auch das klassische Bandlogo über dem Fantasymotiv. MAGNUM schickten in ihrem x-ten Frühling wieder ein sehr starkes und homogen gutes Studiomaterial ins Preßwerk, mit dem Endprodukt dürften sich Legionen an Bandverehrern für die anstehende Konzertreise der Briten vorbereiten.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (28.03.2014)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE