Devil You Know - The Beauty Of Destruction

Artikel-Bild
VÖ: 25.04.2014
Bandinfo: LIGHT THE TORCH
Genre: Metal
Label: Nuclear Blast Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach dem Abschied von KILLSWITCH ENGAGE Anfang 2012 wurde es vorübergehend ruhig um Howard Jones. Mit „The Beauty Of Destruction“ läutet Howard zusammen mit seinen Mitstreitern Franceso Artusato und John Sankey nun aber endlich das Ende seiner Schonzeit ein und zeigt auf den zwölf Tracks einmal mehr, dass er nach wie vor einer der begnadetsten und vielseitigsten Metalsänger unserer Zeit ist. Vielseitigkeit ist auch ein passendes Stichwort zum Debütalbum der Jungs. So pendeln die Songs von DEVIL YOU KNOW zwischen alleszerstörenden Abrissbirnen wie zum Beispiel „A Mind Insane“, dessen Mittelteil schon fast blackmetallische Elemente auffährt, und vereinzelt nahezu radiotauglichen Ohrenschmeichlern („For The Dead And Broken“).

Immerhin bleiben die kommerziellen Ausritte in der Minderzahl. Mehrheitlich erwartet uns hier intelligente Dampfhammermucke, die trotz progressiver Elemente nie zu kopflastig wird und mit spannenden Atmosphären-Wechseln zu fesseln weiß. Der von der Plattenfirma vollmundig angekündigte „einzigartige und unvergessliche“ Meilenstein ist die Debütscheibe des Trios dennoch nicht geworden. Zwar ist „The Beauty Of Destruction“ in seiner Gesamtheit ein durchaus interessantes Werk, die einzelnen Elemente des DYK-Sounds sind aber weder neuartig noch besonders innovativ. Nichtsdestotrotz darf man hier von einem mehr als nur soliden Einstand sprechen, auch wenn das Trio das Metal-Rad nicht neu erfindet. Solange dabei aber solch saucoole Groover wie „Shut It Down“ herauskommen, kann ich auf Innovation gerne verzichten!

Durchaus innovativ sind dagegen die Antworten, die uns Francesco Artusato im spannenden Stormbringer-Interview geliefert hat.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: symX (18.04.2014)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE