WARDRUNA - Runaljod - Gap Var Ginnunga

Artikel-Bild
VÖ: 23.05.2014
Bandinfo: Wardruna
Genre: Neofolk
Label: Indie Recordings
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ganz im Sinne der vielfach wiederentdeckten Liebe zu Mutter Natur, zu den mit ihr verbundenen Wundern und Mysterien agieren WARDRUNA und liefern zu den praktizierten Ritualen rund um Feuer, Rauch, Getrommel, Magie und sagen- und geheimnisumwobener Kontemplation mit Fauna und Flora den perfekten Soundtrack, der hier schon einmal gewürdigt wurde. Wie einige Anhänger, die eine 180 Grad-Kehrtwende vom Black Metal vollzogen haben, haben auch die Akteure bei WARDRUNA mit ihrer Vergangenheit nicht die Bohne am Hut, wohlklingende Namen wie Gaahl und Kvitrafn agieren mit ihrem neuen Projekt meilenweit entfernt davon.

Begünstigt durch die imposante Kulisse Norwegens ein Leichtes für die Beteiligten, die betörenden Gefühle und archaischen Schwingungen, die von den Naturgewalten ausgehen, aufzusaugen und in ein akustisches Wunderwerk zu gießen. Irgendwo zwischen "Der Name der Rose"-Soundtrack, mächtigem Getrommel, DEAD CAN DANCE und Regen/Naturgeräusche-CD fesselt und fasziniert mich das norwegische Trio, wie es kaum eine andere Band vermag. Alles in dieser wundersamen Klangwelt scheint düster, ergreifend und fast psychedelisch-hypnotisierend zu sein, immer auf der Suche nach der eigenen Spiritualität. Die helle Stimme von Lindy Fay Hella erhebt sich dabei über die tiefen, wuchtig-vibrierenden Slo Mo-Rhythmen samt tiefem Männergesang und außergewöhnlicher akustischer Untermalung mit traditioneller Instrumentierung.

Imposant, tiefsinnig und intensiv klingend, vereinnahmt einen das vielschichtige Album und entführt den Hörer auf eine ankerlose akustische Reise durch Zeit und Raum, welche alle Sinne zu beanspruchen scheint und nicht nur Herz und Hirn, sondern vor allem Bauch anspricht. Mit großer Vorfreude und Erwartung ersehne ich das Finale der Trilogie, bis dahin darf sich die ergriffene Fanschar mit dem nunmehr auf Vinyl (samt limitierter Edition) erscheinenden Debut oder dem weiter entwickelten "Yggrasil" trösten. Groß!





Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (18.05.2014)

WERBUNG: GREEN DAY
ANZEIGE
WERBUNG: KREATOR - London Apocalypticon
ANZEIGE