Johnny Crash - Fight The Cause

Artikel-Bild
VÖ: 12.04.2014
Bandinfo: JC Crash
Genre: Hard Rock
Label: Alister Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Was AIRBOURNE vor ein paar Jahren begonnen haben, greifen JOHNNY CRASH noch einmal auf und verpassen der ganzen AC/DC-Huldigung ihren ganz eingenen Stempel. Wie der Bandname es schon andeutet, sind JOHNNY CRASH auch ziemliche Fans von der Rock- und Country-Legende JOHNNY CASH, und packten auf ihrer ersten Langrille "Beyond The Highway To Hell" Klassiker des Man in black an und verpassten den Songs eine feine Hard-Rock-Ummantelung.

Auf ihrem neuen Album "Fight The Cause" kommen hingegen auch ein paar Eigenkompositionen hinzu, es befinden sich allerdings auch wieder ein paar Cover auf dem Album. Kurios ist, dass Sänger Rooby arg an die Stimmlage- und art eines Bon Scott (AC/DC) kommen kann und ihn teilweise wirklich gut kopiert - und wenn man mit solch einer Ähnlichkeit gesegnet ist, dann liegt es auf der Hand, einen ähnlichen Stil wie AC/DC zu fahren. Dabei machen JOHNNY CRASH allerdings einen Spagat zwischen richtig coolen Nummern bzw. Interpretationen ("Ghost Riders In The Sky", "Personel Jesus", "Man In Black" oder "One") und solchen Titeln, die nicht so richtig überzeugen können ("Ain't No Grave" oder "37408 (Get Laid)"). Die eben genannten Cover machen jedenfalls richtig Spaß und es ist eigenartig, dass sie auch im klassischen Hard-Rock-Sound funktionieren. Zusätzlich merkt man den Jungs von JOHNNY CRASH an, dass sie mit viel Herzblut und Elan an die Arbeit gegangen sind. Hier machen Fans Musik für Fans. Zwar limitieren sich JOHNNY CRASH in ihren zukünftigen Ergüssen schon etwas, allerdings macht "Fight The Cause" auch zu 70% Spaß und es lässt sich gut vorstellen, dass in dieser Art noch weitere Scheiben kommen könnten. Einige Songs plätschern jedoch wie gesagt vor sich hin, auf der anderen Seite gibt es Stücke, die man auf jedem Fall bei der nächsten Party spielen möchte. Bei der Produktion hätten die Mannen noch etwas mehr Saft auf das Schlagzeug und die Gitarren legen können, ansonsten geht der Sound in Ordnung.

Ob man JOHNNY CRASH nun originell findet oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. "Fight The Cause" ist eher ein Album für Hard-Rock-Fans, die auch mal mit einem Augenzwinkern an eine Scheibe rangehen können. Und für den nächsten bierseligen Abend sind ein paar Songs schon mal vorgemerkt.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Ingo Nentwig (30.05.2014)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE