DUST BOLT - Awake The Riot

Artikel-Bild
VÖ: 30.05.2014
Bandinfo: DUST BOLT
Genre: Thrash Metal
Label: Napalm Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

DUST BOLT aus Bayern sind gerne genannte Tipps der Rubrik "neuer Thrash mit Orientierung an der alten Schule". Und so seltsam dies auch klingen mag, die jungen Herren aus Süddeutschland scheinen genau dieser merkwürdig klingenden Sparte neues Leben einzuhauchen. Denn alles, was DUST BOLT anpacken, klingt zu keinem Zeitpunkt modern. Nein, das Dargebotene erinnert den Hörer nicht mal an das 21. Jahrhundert. Viel eher wird man in die frühen 90er Jahre zurückversetzt, als die Thrash Metal Heroes noch unglaublich schlechte Frisuren und richtig wüste Riffs zu bieten hatten. Dabei orientieren sich DUST BOLT prinzipiell an allem, was nach "alter Schule" klingt, denn sowohl die frühen KREATOR und SODOM als auch amerikanische Kollegen der Früh-Neunziger wie damalige ANTHRAX oder EXODUS aus der Baloff-Zeit schimmern immer wieder durch. Ja, DUST BOLT haben ihre Hausaufgaben gemacht, den Thrash Metal anscheinend zu einer Herzensangelegenheit erklärt, aber zum Glück auch nie darauf vergessen, diese Musik in die Gegenwart zu transferieren. Und das ist auch gut so, da der Vibe der ersten Thrashwelle heute so nicht mehr zu reproduzieren sein wird. Also warum nicht an modernen Produktionsstandards orientieren, um diesem feinen Stück Metal eine ordentliche Wucht zu verpassen?

Sicherlich ist "Awake The Riot" kein Werk für Virtuosen und Proggies, denn hier geht in erster Linie alles ziemlich rasant voran. Große Kniffe im Songwriting sind jetzt noch nicht zu identifizieren, aber prinzipiell erfüllt jedes Stück seine Erwartungen. Denn was bereits das Cover suggeriert, wird von der Musik endgültig bewiesen: Hier werden keine Gefangenen gemacht, denn hier regieren die Riffs und das bitterböse Geschrei von Sänger Lenny B. Nur "Beneath The Earth" und "The Monotonous - Distant Scream" stechen etwas aus der Masse heraus und lassen auch andere Nuancen zu. Großteils orientiert man sich aber an alten Helden, wie bei "You Lost Sight", das mich etwas an SODOM erinnert oder "Agent Thrash" das sich für mein subjektives Empfinden an alten SLAYER orientiert. Auch "World Built To Deceive", einer meiner persönlichen Lieblinge, beweist das Gespür der Band für diese Art von Musik.

Also alles gut bei DUST BOLTs Zweitwerk? Prinzipiell ja, denn das Dargebotene unterhält einen prächtig und beweist, wie weit diese Band trotz ihrer jungen Jahre bereits ist. Was fehlt, sind wohl noch ein paar Überraschungen und eine etwas deutlichere eigene Linie. DUST BOLT haben alles, um sich in der Szene einen Namen zu machen. Nun fehlt es eigentlich nur noch an den Details, die DUST BOLT von einer guten Band zu einer wirklich eigenständigen Thrashgröße werden lassen. "Awake The Riot" ist aber ein sehr empfehlenswertes Album für alle, die ähnliche Bands wie BONDED BY BLOOD oder FUELED BY FIRE mögen.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: El Greco (30.05.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE