Kenziner - The Last Horizon

Artikel-Bild
VÖ: 23.05.2014
Bandinfo: KENZINER
Genre: Neoclassic Metal
Label: Power Prog
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Geschlagene 15 Jahre ist es her, seit KENZINER mit ihrem letzten neoklassischen Studiolangeisen „The Prophecies“ für Aufhorchen gesorgt haben. Nach mehr als einer Dekade Abwesenheit vom Musikbusiness fasst sich Überschallgitarrist und Mastermind Jarno Keskinen nun noch einmal ein Herz und belebt die Truppe mit komplett neuem Line-Up wieder. Ob es „das Comeback des Jahres“ ist, wie uns das POWER PROG Label glauben machen will, sei mal dahingestellt. Solch begnadete Musiker, wie sie hier am Werk sind, haben aber sicherlich allemal die Berechtigung, sich auf Konserve zu verewigen.

Ob diese Comeback-Scheibe allerdings genügend Alleinstellungsmerkmale hat, um im allmonatlichen Veröffentlichungs-Overkill zu bestehen, darf doch eher bezweifelt werden. Denn KENZINER fahren mit „The Last Horizon“ genau dort weiter, wo sie vor 15 Jahren aufgehört haben: Neoklassischer Progressive-Powermetal der oft gehörten Sorte. Das mag 1999 mit SYMPHONY X und Konsorten noch einigermaßen en vogue gewesen sein – heutzutage bringt man dadurch aber wohl nicht mal mehr einen Sack Reis in China zum wanken. Klar, gerade im Metal gibt es zuhauf Combos, die seit 30 Jahren mit dem immer gleichen Sound Erfolge feiern – aber es gibt einfach auch Stile, wie den vorliegenden „Bach meets Metal“, die heute nur noch wenige vom Hocker reißen, zumal wenn man sich wie KENZINER konsequent moderneren Einflüssen verweigert.

Selbst wenn man diesen Umstand ignoriert, vermögen die Songs auch sonst nur bedingt mitzureißen. Technisch fraglos allererste Sahne, dominiert kompositorisch weitgehend solide aber wenig originelle Einöde. Im Vergleich mit anderen Schrammeltruppen liefern die Finnen zwar immer noch beeindruckende Profi-Arbeit ab. Aber schließlich müssen sich die Jungs angesichts ihrer vorhandenen Fähigkeiten an der musikalischen Königsklasse messen lassen und dort spielen sie in der aktuellen Form allerhöchstens im Mittelfeld mit.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: symX (08.06.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE