Black Trip - Goin' Under

Artikel-Bild
VÖ: 04.07.2014
Bandinfo: Black Trip
Genre: Heavy Rock
Label: SPV / Steamhammer
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Mit BLACK TRIP legt Skandinavien schon wieder eine Schippe auf den immer größer werdenden Retro/Vintage Metal-Haufen. Und wie schon oft bewiesen, kommen die coolsten Socken im Musikbusiness aus dem hohen Norden. Dieses Mal haben wir es mit ehemaligen ENTOMBED, NIFELHEIM und NECROPHOBIC-Wüterichen zu tun, die sich mit aktiven ENFORCER-Mitglieder zusammengetan haben, ganz retrostyle und hemmungslos ihrer NWoBHM- und HardRock-Seite freien Lauf zu lassen und mit ihrem Debut den musikalischen Geist jener Hochzeiten der hemdsärmeligen und hingebungsvollen Gitarrenmusik heraufzubeschwören, als bei Männern die Haare noch ungehemmt in Gesicht und Achsel wuchern durften. Und folgerichtig riecht es nach Garage und Keller, siffigen Backstageräumen, Qualm, Bier und Leder. Der Fünfer atmet den Geist von Granden wie IRON MAIDEN, UFO und THIN LIZZY, läßt teils Erinnerungen an die seligen MERCYFUL FATE wachwerden und kommt zu 100% authentisch und passioniert rüber.

Witzigerweise ist die Rollenverteilung beim schwedischen Quintett zum Teil anders als in den (früheren) Kapellen der Beteiligten. BLACK TRIP-Sänger Joseph Tholl etwa bedient bei seiner Stammformation ENFORCER die Gitarre, der (u.a.) ehemalige ENTOMBED-Drummer Peter Stjärnvind bedient nun die Axt bei der neuen Combo (und zeichnet auch für das lässige Songwriting verantwortlich), wohingegen der Blondschof des einstigen NECROPHOBIC-Hünen-Gitarren-Tandems, Johan Bergebäck, nun den Bass zupft. Neben Jonas Wikstrand, der bei BLACK TRIP wie auch bei ENFORCER die Kessel rührt, bedient Sebastian Ramstedt, der dunkle NECROPHOBIC-Bergebäck-Gegenpart, sein ihm angestammtes Instrument.

Und genau die Axtfraktion agiert absolut überzeugend, sie entlockt ihren Gitarren typische Retro-Riffs und Harmonien, die nur so vor Melodie und einschmeichelnder Wärme triefen und dabei, ebenso wie der bluesig und heiser-verkatert singende Fronter Tholl (der oft an Paul DiAnno erinnert), total organisch klingen. „Goin´ Under“ ist geiles schwedisches Retro-Futter für die immer größer werdende Traditionalisten-Fangemeinde, dem als Pluspunkt von ex-DISMEMBER Fred Estby ein stimmiges und passendes Soundkleid geschneidert wurde. Wer auf geerdete Retro-Schlagseiten-Combos wie etwa VANDERBUYST oder HIGH SPIRITS abfährt, ist hier daheim. Wann das Ende der Fahnenstange in diesem Bereich erreicht ist, weiß keiner, aber diese Combo wird sicher gern auf den einschlägigen Echt-Metal-Veranstaltungen gebucht werden, und das zu Recht! Anspieltipps: „Voodoo Queen“, „Putting Out The Fire“.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (07.07.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE