STEAK - Slab City

Artikel-Bild
VÖ: 05.09.2014
Bandinfo: STEAK
Genre: Stoner Rock
Label: Napalm Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die Vintage/Stoner-Schiene erhält in letzter Zeit wieder enormen Auftrieb, es häufen sich junge Bands die dem 70er-Feeling huldigen und genau in diese Kategorie sind auch STEAK einzuordnen. Die Londoner präsentieren mit "Slab City" ihr neues Album und versprechen einen Mix aus Psychodelic Rock, grenzgenialen Riffs, die an die legendären Wegbereiter des Genre erinnern, und das Lebensgefühl einer vergangenen Ära. Im Folgenden darf berichtet werden: Das Experiment gelingt und kommt altmodisch und gleichzeitig frisch, zeitgerecht aufbereitet aus Opa´s Loewe-Plattenspieler.

Es wird rockig gerifft und die Bass-Lines kommen im genretypischen Stil daher um "Easy-Rider"-Coolness zu vermitteln. Fronter Kippa verpasst der Zeitreise noch mit seiner rauen, etwas nach drei Tage Pub klingenden Stimme den nötigen Hardrock-Flair, wobei jedoch meist der treibende Sound der Instrumente klar im Vordergrund der Kompositionen steht und sich die Vocals nur zeitenweise in den Vordergrund drängen. Somit entsteht eine zwischen Coolness und Psychodelic schwankende Atmosphäre. Der Opener "Coma" vermittelt schon dieses Konzept, welches sich durch das gesamte Werk zieht, man beginnt mit ruhigen, fast schon Ambient-Musik anmutenden Gitarrenklängen, um sich im Laufe des Songs zum rohen Stoner Rock-Brocken zu steigern. Das grandiose "Pisser" setzt dann Maßstäbe in Sachen basslastiges Songwriting, sofort denkt man hier an KYUSS, doch der Band zu unterstellen ein billiger Abklatsch ebenjener zu sein, wäre eine Fehleinschätzung der Tatsachen. Man beweist durchgehend Eigenständigkeit und ist bemüht, diese mit der Hommage an die Vorbilder zu Verbinden.

Mit "Slab City" liefern STEAK dem Vintage-Rocker des 21. Jahrhunderts einen Leckerbissen, der zwar seine zwei bis drei Durchläufe benötigt bis er seine gesamte Energie verbreiten kann, wer jedoch nicht nach der ersten Runde aufgibt wird hier ein Album vorfinden, das äußerst positiv aus der Masse der neuen Stoner-Welle hervorsticht.

Anspieltipps:
- "Pisser"
- "Roadhead"
- "Rising"



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Laichster (29.08.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE