Deep Purple - In Concert '72 (2012 Mix)

Artikel-Bild
VÖ: 06.06.2014
Bandinfo: DEEP PURPLE
Genre: Hard Rock
Label: Warner Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

London, Paris Theater, 9. März 1972. DEEP PURPLE, die Band die gerade die Bühne betritt, befindet sich unmittelbar vor der Veröffentlichung eines der wichtigsten Alben der Rockgeschichte: In etwas mehr als zwei Wochen wird "Machine Head" das Licht der Welt erblicken. Die Zuseher erwartet eine Live-Premiere, welche für die BBC Sendung "Sounds Of The Seventies" aufgenommen wird, und die bis auf einen Song ("Pictures Of Home") die gesamte Platte umfassen wird.

Nach einer kurzen Vorstellung des BBC DJs Mike Harding legen PURPLE mit einem Song los, der später einmal zum traditionellen Opener vieler Liveshows werden wird. "Highway Star" präsentiert die Band in unglaublicher Spiellaune. Daß Blackmore sein Solo (wie später so oft) völlig anders als auf Platte spielt, fällt an diesem Abend aber noch niemandem im Publikum auf. Mit den sinngemäßen Worten “It was about a friend of ours who got mixed up with a very evil woman and it was a sad story. They got married in the end. And a few days after they got married, the lady died.” kündigt Ian Gillan einen bereits bekannten Song an. Zwar hatte es "Strange Kind Of Woman" ursprünglich nur auf die US-Version von "Fireball" geschafft, zum fixen Bestandteil der DEEP PURPLE Shows wurde die Nummer trotzdem. Zu Recht. Mit knapp neun Minuten fällt die Version dieses Abends deutlich großzügiger aus, als auf der ursprünglichen 45" Version. Die nächste Nummer trägt den seltsamen Titel "Maybe I'm a Leo" - vielleicht war es deshalb ursprünglich gar nicht geplant, sie abseits dieses Abends noch sehr viel öfter zu spielen. Doch es kam anders. Als nächstes kündigte Harding die Livepremiere eines Songs an, der sich einem Zwischenfall im Casino von Montreux widmete, bei welchem das Equipment von Frank Zappa in Mitleidenschaft gezogen wurde. Das Mainriff dieser Nummer sollte in wenigen Jahren jedes Kind auf der Gitarre spielen können. Die Rede ist natürlich von "Smoke on the water". Als nächstes stimmen DEEP PURPLE mit dem groovigen "Never Before" die erste Single des bevorstehenden Albums an. Bevor mit "Lazy" ein nächster künftiger Bandklassiker angestimmt wird, stellt Harding die Band vor. Da die geplante BBC Sendung nur 60 Minuten dauern durfte, schaffte es der darauf folgende Song nur in eine eigens dafür ins Leben gerufene Spezialsendung: Mit seinen ausufernden 22 Minuten war die Liveversion von "Space Truckin'" leider zu lang für die Sendung "Sounds Of The Seventies". Das Publikum des Paris Theater Clubs feiert den mit Blackmore/Lord Duellen gespickten Song dennoch frenetisch ab. Als Zugbe servieren PURPLE abschließend noch das Little Richard Cover "Lucille".

Dieser mittlerweile legendäre Auftritt wurde zu Beginn der 1980er als Doppel LP (bzw. 1992 als Doppel CD) gemeinsam mit dem Mitschnitt eines Auftritts aus 1970 veröffentlicht. Die Neuauflage bietet nun das gesamte Konzert in seiner Originalreihenfolge und mit der (im Nachhinein irgendwie kautzig anmutenden) Moderation von Mike Harding. Als CD Bonus wurde auch noch die Soundcheck-Version von "Maybe I'm A Leo" draufgepackt. Der Sound ist trotz seiner Rohheit glaklar und bietet eine wunderbare Reise in die Zeit, als Gillan, Blackmore, Lord, Glover und Paice unmittelbar vor ihrem ganz großen Höhepunkt standen, welcher leider zugleich das vorläufige Ende der goldenen Mark II Ära bedeutete.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: adl (21.07.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE