Project Terror - Conquistador

Artikel-Bild
VÖ: 22.08.2014
Bandinfo: Project Terror
Genre: Heavy Metal
Label: Pure Steel Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Früher besser als BLOOD REDSKIES bekannt wurden PROJECT TERROR von Ex-VICIOUS RUMOURS-Goldkehlchen Ronnie Stixx gegründet, nachdem er wie schon so viele Andere vor ihm durch den als etwas launisch bekannten Geoff Thorpe durch einen vermeintlich besseren Sänger ausgetauscht wurde, doch wer braucht schon einen launischen Bandleader wenn man selbst einer werden kann. Nach der Umbenennung in PROJECT TERROR, der Name leitet sich übrigens von einer lokalen Scie-Fie/Horror TV-Serie aus San Antonio der 1970er Jahre ab, welche bei Herrn Stixx in seinen jungen Jahren schlaflose Nächte verursachte, hat man auch schon einige Festivalauftritte und Support Gigs für die momentanen Power-Metal Titanen SABATON auf ihrer Texas Tour hingelegt und mit "Conquistador" werden der Metalwelt nun in Vinyl gepresste Fakten zur Begutachtung vorgelegt.

Am Cover des Albums schauen einem die spanischen Conquistadores grimmig entgegen und im Hintergrund erblickt man doch Pyramiden und UFO´s, die Frage nach übermäßigen Konsum unterschiedlichster sinneserweiternder Substanzen drängt sich sofort auf, man begnügt sich dann jedoch mit dem Gedanken daran, dass hier wohl immer noch die Kindheitstrauma des Fronters aus der Namensgebenden TV-Serie ihr Zutun hatten.

Vom Inhalt her bekommt der Hörer die volle Dosis US-Metal gepaart mit ein wenig europäischer Klasse der "New Wave of Britisch Heavy Metal" serviert und die Mischung zeigt doch Eigenständigkeit und Innovationswille. Ronnie Stixx war und ist ein ausgezeichneter Sänger und der Rest der Truppe zeigt auch dass hier Musiker mit durchaus ambitionierten Songwriting Ideen an der Umsetzung beteiligt sind. Man werkt mit kraftvollen Drummer und eingängigen Leadgitarrenparts, welche von der geschwindigkeitsgetragenen Headbangernummer bis zum melodischen "Fäuste gegen Himmel recken und mitgrölen Song" alles abdeckt.

Hier stechen besonders das Titelgebende "Conquistador" und das 9/11 thematisierende "Blood Red Skies" hervor, bei dem es dem Freund von sich die Seele aus dem Leib screamenden Frontern zum übermäßigen Endorphin-Ausschuss kommen sollte. Wirkliche Abzüge gibt es für das gesamte Album dann an der etwas holprigen Soundmischung, klingen doch die Riffs zeitenweise etwas übersteuert und kommen so die genialen Klangstrukturen der Gitarristen Ian Rendawn und Joseph Benjamin nicht wirklich richtig zur Geltung.

Mit "Conquistador" liefern PROJECT TERROR ein solides Album, dass trotz der nicht hundert prozentigen perfekten Aufnahmequalität seine großen Stärken zu Geltung kommen lässt und einen Ronnie Stixx in gesanglicher Topform präsentiert. Fazit: für alle Fans des Ami-Stahls auf jeden Fall einen Blick wert.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Laichster (15.08.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE