Eric Johnson - Europe Live

Artikel-Bild
VÖ: 20.06.2014
Bandinfo: Eric Johnson
Genre: Rock
Label: Mascot Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Wenn es einen Musiker gibt, der in den letzten 40 (!) Jahren die Rock- und Bluesszene stark geprägt hat, dann ist es mit Sicherheit der aus Austin, Texas stammende Eric Johnson. Denn neben seiner erfolgreichen Arbeit als Studiomusiker u.a. für Cat Stevens, Christopher Cross oder Carole King und den Erfolgen, die er mit dem legendären G3-Projekt (u.a. mit Steve Vai und Joe Satriani) erzielen konnte, hat er auch auf seinen Solo-Alben eine Menge Hits geschaffen, von denen drei Songs sogar die US Top 10 Charts erreichen konnten.

Wenn dann solche eine Ikone ein Live-Album veröffentlicht kann man sich sicher sein, dass es sich nicht um eine halbgare Veröffentlichung handelt. Und so überrascht es kaum, dass "Europe Live" ein Sammelbecken vieler Leckerbissen ist, die von Rock- und Bluesfans einfach gehört werden müssen. Neben seinen Mitstreitern ist es natürlich die Klasse von Eric Johnson selbst, die sich an der Gitarre und am Mikro widerspiegelt. Die Musiker zaubern bei jedem einzelnen Song eine tolle Atmosphäre und man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass es sich um Studioaufnahmen handelt. Aber weit gefehlt, denn die Reaktionen des Publikums sprechen eine eindeutige Sprache. Eric Johnson selbst spricht davon, dass gerade in Deutschland (u.a. Köln und Bochum) die besten Aufnahmen gemacht werden konnten. Rein musikalisch gibt es für Gitarrenfreaks super Arrangements zu hören und natürlich auch das Grammy nominierte "Cliffs Of Dover" (klasse!). Bei dem Album geben sich instrumentale Nummern und reguläre Stücke die Klinke in die Hand, was man natürlich auch mögen muss. Jedoch kann jeder einzelne Song überzeugen und der Gesamteindruck der Platte ist grandios, so dass man sich ärgert, bei den aufgenommenen Konzerten nicht dabei gewesen zu sein.

"Europe Live" ist für Fans von Eric Johnson natürlich ein Muss. Allerdings sollten auch Fans von Steve Vai, Joe Satriani, Steve Morse, Jeff Beck und Co. hier ein oder zwei Ohren riskieren.



Ohne Bewertung
Autor: Ingo Nentwig (17.08.2014)

WERBUNG: Mayhem – Daemon
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE