Cancer - The Sins Of Mankind (ReRelease)

Artikel-Bild
VÖ: 08.08.2014
Bandinfo: Cancer
Genre: Death Metal
Label: Cyclone Empire
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

“The Sins Of Mankind” markierte nach dem lässigen Debutalbum “To The Gory End“ und dem kleinen Genreklassiker “Death Shall Rise“ einen Wendepunkt in der Bandkarriere. Obwohl man erst das Jahr 1993 schrieb, war der Markt für Death Metal schon derart gesättigt und mit tollen Releases überschwemmt, dass der dritte Longplayer aus dem Hause mit dem mit negativen Assoziationen besetzten Bandnamen trotz seiner recht hohen Qualität durch den Rost fiel. Zuallererst fiel das veränderte Soundbild auf, das europäischer klang als in der Vergangenheit, da der Longplayer nicht so wie die Vorgänger in Florida aufgenommen bzw. gemischt wurde, sondern auf heimischem englischen Boden.

„Cloak Of Darkness“, „Electro-Convulsive Therapy” und „Patchwork Destiny“ sind noch recht gute Einstiege, „Meat Train“ brät auch noch recht ansprechend, spätestens auf der B-Seite flacht jedoch die Qualitätskurve, korrespondierend mit der damit einhergehenden verminderten Aufmerksamkeit des Zuhörers, stetig ab. Die Gitarren shreddern zwar effektiv und hörbar war man bemüht, dem Zuhörer Abwechslung zu bieten, so richtig im Ohr festsetzen wollte sich allerdings wenig. Dem Album fehlte insgesamt die Virtuosität des Vorgängers und auch die Rohheit des Debuts konnte nicht erreicht werden, wenngleich sich witzigerweise der Thrash-Anteil im Vergleich zur Vergangenheit erhöhte.

Nach diesem weitgehend untergegangen Album (beim ReRelease wurden zusätzlich zwei Bonussongs auf das Album gepackt, die zwei Titel vom Album im Demostadium und ohne Vocals präsentieren) bäumte sich das Quartett mit „Black Faith“ (1995) noch einmal auf, doch auch der Deal mit dem Riesen Eastwest konnte das Auseinanderbrechen der Band im für Death Metal immer unwirtlicher werdenden Umfeld nicht verhindern. Ebenso völlig überflüssig wie das Album „Spirit In Flames“ (2005) waren die Comebackversuche der Wüstlinge, die auch aktuell noch hie und da auf der Bühne zu finden sind.

CANCER wurden ebenso wie viele andere Kapellen in gechichtlicher Verklärung und altersbedingter Milde retrospektiv zum Kult erhoben, in den Hochzeiten gingen sämtliche ihrer Alben allerdings in der hochklassigsten Masse unter. Sollte das Werk der Engländer aber in keiner Weise schmälern, die Herren wußten sehr wohl was sie taten! Ihre Spuren im Death Metal hat die Band definitiv hinterlassen, wie die Nachfrage der Wurzelforscher, Genrespezialisten und –sammler nach den Tonträgern dokumentiert, die mit diesen wertigen ReReleases gestillt werden kann. Gibt´s alle in limitierter Form auch als coloured LP´s.



Ohne Bewertung
Autor: Thomas Patsch (14.08.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE