Sinister - The Unborn Dead

Artikel-Bild
VÖ: 30.11.2014
Bandinfo: SINISTER
Genre: Death Metal
Label: HellDProd
Lineup  |  Trackliste

Kaum hatte man den wuchtigen Magenhaken "The Post-Apocalyptic Servant" verdaut, legen die Death Metal-Veteranen SINISTER eine weitere Schippe nach. Die Single "Unborn Dead" fußt allerdings nicht auf eigenem Material, vielmehr präsentieren "Helldprod Records" die Holländer in Huldigungslaune. "Ripped From The Cross" von GROTESQUE sollte die erste der beiden intonierten Coverversionen sein. Die Schweden waren seit je her ein Kultthema und für die erfahrenen und renommierten Death Metal-Experten war es sicher ein Freudenfest, den 88er-Demotrack der nur kurzzeitig aktiven Deather amtlich und "oldschool" umzusetzen. Fronter Aad Kloosterwaard gurgelt jedenfalls unmenschlich und auch das Soundkleid ist auf "retro" gestrickt.

Auf der B-Seite wird szenekundig der schwere Brocken "My Agony, My Ecstasy" von den US-DoomDeathern NOVEMBERS DOOM SINISTER-style durch die Mangel gedreht. Auch dieser Track vom 1995er "Amid Its Hallowed Mirth"-Album tönt fett und tiefgegrowlt aus den Boxen und darf auf Hörlänge als gelungen bezeichnet zu werden.

Auf Hörlänge bedeutet diesfalls, dass es dem veröffentlichenden Label ein Anliegen war, die zur Verfügung gestellten Soundfiles bei rund der Hälfte der Tracklängen ausfaden zu lassen, sodass kein vollständiges Urteil über die Songs möglich ist. Da bei Singles ohnehin keine Bewertung ins Haus steht, grundsätzlich auch egal. Der Band und dem Sound wegen findet die 7" auch hier Erwähnung, auch wenn sich der Fan ein vollständiges Gesamtbild von der mit lässigen Cover und in limitierter Auflage (Vinyl) erscheinenden Single selbst machen muss.



Ohne Bewertung
Autor: Thomas Patsch (05.12.2014)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE