POSTMORTEM - The Bowls Of Wrath

Artikel-Bild
VÖ: 21.11.2014
Bandinfo: POSTMORTEM
Genre: Death / Thrash Metal
Label: War Anthem Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

POSTMORTEM sind echte Szenehaudegen. Seit über zwei Dekaden mischen sie im Metal-Zirkus mit. Dies zwar im kleineren Rahmen, aber immerhin veröffentlichten sie mit recht beständiger Konstanz Alben und konnten ihren Sound bis hin zum neuen Album reifen lassen. Longplayer Nummer sieben der auf den einschlägigen Festivals gern gebuchten und liveerfahrenen Berliner ist ein zeitgemäßer und aggressiver Thrash/Death-Hybrid, der es in sich hat. Auf "The Bowls Of Wrath" hat das Quartett wieder amtlich Mörtel angerührt, mit dem die Zuhörer amtlich zubetoniert werden. Wuchtig und mit voluminösem Sound drücken die neun Brutal Thrash/Death Metal-Tracks, die mit einer kräftig rockenden Prise (etwa das tolle "Among The Dead") und breitem Groove aufgewertet wurden, einer Wall Of Sound gleich aus den Boxen.

Man merkt dem Sound der Deutschen die Konstanz des Bandkerns um Frontgrowler Putz samt Saitenfraktion an, die wohl der Garant für die Klasse ist, welche die Band auf der neuen Dampframme nicht nur aufblitzen läßt, sondern dem Hörer mitten ins Gesicht wuchtet. Die Deutschen setzen primär auf brachiale Durchschlagskraft, sägende Morbidität und drückend-schwere Dominanz, dennoch treten die Recken aber auch mal auf´s Gas, sodaß die Geschwindigkeitsnadel auch ein wenig weiter nach rechts ausschlägt ("Nothing Last Forever"). Dabei kommt auch der humoristische Aspekt nicht zu kurz, wie etwa auch das Video zu "Oops!...I Killed Again" dokumentiert. Der Titeltrack überrascht zudem mit stimmig eingesetztem Frauengesang, ansonsten sägen die Gitarren ganze Wälder um und Tracks wie "Pagan God" oder "Blood Of The War" sind ebenso simpel wie effektiv und zeigen die Band immer noch frisch und spritzig und ganz und gar nicht altersmilde oder amtsmüde.

Auf dem neuen Brachialbolzen, der POSTMORTEM auf einem weiteren Höhepunkt ihres langjährigen Schaffens zeigt, lassen die Mannen um Fronter Putz die Geschütze tief und bedrohlich fliegen, weswegen sich alle Thrash/Deather diese amtliche Vollbedienung gönnen sollten. "The Bowls Of Wrath" walzt alles nieder, was noch übrig ist, wird kräftig eingestampft!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (06.12.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE