ALLTHENIKO - Fast And Glorious

Artikel-Bild
VÖ: 05.12.2014
Bandinfo: ALLTHENIKO
Genre: Heavy Metal
Label: Pure Steel Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Das Land des Stiefels gilt seit einiger Zeit als Hochburg für eine vergleichsweise junge Generation an Bands, welche die Fahne des Old-School Spirits hoch hält und dem klassischen Heavy Metal in all seinen Variationen frönt. In die Reihe dieser Spandexhosen und Lederjackenfetischisten reihen sich auch ALLTHENIKO ein, die Norditaliener, genauer gesagt aus Vercelli bei Mailland stammenden Musiker machen seit 2002 die Metalszene unsicher und haben mit ihrem Debüt "We Will Fight" im Jahre 2006 erstmals ihre eigene Interpretation des 80er Speed Riffs gepaart mit einer gehörigen Portion Power-Metal Epic präsentiert. Es folgt im Laufe der Zeit 3 weitere Alben, welche im Underground Gehör und Anklang fanden und nun wirft man uns mit "Fast And Glorius" das jüngste Werk über die Alpen zur kritischen Begutachtung.

Im Songwritting wird konsequent dort weitergenküpft wo mit "Back In 2066" (zum Review) aufgehört wurde, die Qualität der Produktion hat sich jedoch noch einmal um einen Schritt weiter nach vorne bewegt, nicht hundertprozentig clean, jedoch mit seinem eigenen Charme versehen weiß "Fast And Glorious" zu überzeugen. Mit dem Opener "Tank Of Death" donnert man gleich mit Highspeed in die stählernen Herzen der Metalheads und der darauf folgende Titeltrack mit seinem episch durchtränkten, zum Fäuste recken animierenden Mitsingrefrain lässt jeden noch so harten Kritiker sogleich zum Fan der Band mutieren. Es dominierend sägende Riffs mit fetten Gitarrensolos und erhaben langsamen Parts, Fronter Dave Nightfight zerreißt mit seinen Powerscreams die Luft und Drummer Joe Boneshaker beweist wenn er von der Leine gelassen wird warum er seinen Beinamen zu recht trägt. Als weitere Highlights der Scheibe entpuppen sich das recht chillig beginnende "Scream For Exciter" welches sich schlagartig zum gnadenlosen Speed-Massaker entwickelt und die cool gezockte Classic-Worship Nummer "Power To The Rebel", was man mit dem eher mittelmäßigen Saxon-Cover des unsterblichen "Power And The Glory" zu bezwecken versucht wurde einem dann nicht ganz offenbart, eine nette Spielerei die man besser umsetzen hätte können, oder vielleicht ist es dem eingeschworenen SAXON-Fan einfach zu blasphemisch diese Jahrhundertnummer durch den Fleischwolf zu drehen.

Davon abgesehen bieten ALLTHENIKO mit "Fast And Glorious" liebevoll umgesetzten Heavy Metal für Fans des entstaubten 80er Genre, welcher sich bei genauerer Betrachtung als mit Raffinessen und kleinen Highlights gespickter Gourmethappen entpuppt den sich kein eingeschworener Kuttenträger, entgehen lassen sollte.

Anspieltipps:
- Fast And Glorious
- Scream For Exciter
- Power To Rebel



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Laichster (25.12.2014)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Rockhouse Bar
ANZEIGE