GOV'T MULE - Dark Side Of The Mule

Artikel-Bild
VÖ: 05.12.2014
Bandinfo: GOV'T MULE
Genre: Blues Rock
Label: Mascot Label Group - Provogue Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

GOV’T MULE feiern Halloween jedes Jahr mit einem speziellen mit Coverversionen angereicherten Konzert. Bei „Dark Side Of The Mule“ handelt es sich, wie der Titel unschwer erkennen lässt, um einen PINK FLOYD-Set, der 2008 in Boston mitgeschnitten wurde. Bei diesem Konzert wurde nach dem regulären Teil, ein 90-minütiger PINK FLOYD-Querschnitt nachgereicht. Auf der Deluxe-Variante ist die gesamte Performance auf CD sowie DVD enthalten, die mir vorliegende einfache CD enthält eine Auswahl der Covers.

Fremdinterpretationen von Songs einer Ikone wie PINK FLOYD bergen immer das Risiko, einerseits zu nah am Original und somit unnötig, sowie andererseits zu frei interpretiert und gleichsam entbehrlich zu sein. Nur wenige Gruppen schaffen es von der gesamten Rockwelt ikonisch und annähernd gottgleich verehrt zu werden, wie die 4 Briten. GOV’T MULE halten sich bewusst nahe am Original, verpassen den einzelnen Tracks aber einen persönlichen Stempel, was in der Regel phänomenal funktioniert. Warren Haynes Stimme füllt die ursprünglich von David Gilmour oder Roger Waters gesungenen Stücke wie selbstverständlich aus und findet auch in seinem Gitarrenspiel den perfekten Mittelweg zwischen dem übermächtigen Vorbild sowie eigener Note und meistert selbst heikelste Momente wie das erste Solo in „Comfortably Numb“. Haynes weiß, dass er beim simplen Kopieren nur scheitern kann, weshalb er mit einer respektvollen aber eigenen bluesigen Interpretation bestmöglich agiert. Ebenfalls hervorzuheben sind die genialen Beiträge des Saxophonisten Ron Holloway, die dem Sound zusätzliche Tiefe geben.

„Dark Side Of The Mule“ ist ein musikalisches Feuerwerk von Fans für Fans. Angesichts der Spielfreude von GOV’T MULE treten alle Vergleiche mit den Originalen in den Hintergrund - man versinkt förmlich gemeinsam mit der Band im kollektiven Rausch und huldigt einer der prägendsten Phasen der Rockmusik. Bleibt als einziger Wermutstropfen das Wissen, bei diesem einzigartigen Konzert nicht dabeigewesen zu sein.



Ohne Bewertung
Autor: Michael Walzl (03.01.2015)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE