Aborted - Slaughter & Apparatus: A Methodical Overture

Artikel-Bild
VÖ: 19.02.2007
Bandinfo: ABORTED
Genre: Death Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Wui, hätte nicht gedacht mir ein derartiges Brett zu angeln, nachdem ich zumindest von der "Archaic" nicht wirklich begeistert gewesen war, aber bekanntlich kehren ja neue Besen gut ;) Und wenn dann noch Gastmusiker vom Kaliber Jeff Walker (CARCASS), Jacob und Henrik (HATESPHERE) mitgröwlen und growlen dürfen, dann wird's schon "brûlant" unter der Beilmattn.

Vom Sound her herrscht der übliche State Of The Art Glassound vor, bei dem man zwischen dem Toben der Band vermutlich noch eine Stecknadel wahrnehmen würde, für Puristen des Drecks dürfte diese belgische Schlachtplatte wohl nichts hergeben. Lauschet halt weiter BENEDICTION, hihi.

Für jeden halbwegs den härteren Tönen zugeneigten Metalhead gibts im wesentlichen nur den Auftrag, dieses groovende Stück Metal zu verinnerlichen, um am Tag der leibhaftigen Ankunft der "Ohtriwanan" (Lokalkolorit) auch textlich sattelfest zu sein. Ja, die kommen noch über uns 2007!

So begeistern besonders "The Spraying Séance" mit einem DEATH Schuldinger Gedenk-Solo, und die in "Avenious" sphärisch eingsetzten "Teppich"chords. Ach was rede ich, in jedem Song gibt's mindestens ein grossartiges Gitarrenduell, auch wenn es manchenorts schon arg vorhersehbar ist. Die Bedenken einiger Bekannter, dass der Eurodeath immer mehr sumpf-amerikanische Auswüchse enthält kann ich nur bedingt unterzeichnen. Meine Güte, natürlich gibt es dann und wann corige Einlagen, aber auf dem Endprodukt steht immer noch "Heulsusenfrei". Solange die Resultate so tönen, sollte es übrigens nicht nur mir herzlich egal sein, ob die ihre Chickenwings mit Mayonnaisse oder Honig beizen.

Schweinsgenial. Gruuuuuuuunnt.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: PoT (13.02.2007)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE