Saxon - Heavy Metal Thunder (Bloodstock Edition)

Artikel-Bild
VÖ: 13.02.2015
Bandinfo: SAXON
Genre: Heavy Metal
Label: Silver Lining Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

SAXON sind präsent, groß und wichtig. Wichtig, weil sie höchstgradig authentisch und voller Würde die alten Songs und Werte jener glorreichen 80er ins neue Jahrtausend transferiert haben. Zu den genannten Attributen gesellen sich zudem noch andere Begriffe. Kaum eine Band verfügt über ein Charisma, eine professionelle Lockerheit, Bedeutung und Sympathiewerte wie die Combo um Aushängeschild Biff Byford. Dass sie jede Bühne rocken, egal ob Club oder Open Air-Headliner-Stages, beweisen sie Jahr um Jahr, ich kam zuletzt in den Genuss einer tollen Headlinershow am Bang Your Head-Festival (Livereport). Eigentlich Metal-Dinosaurier, brennen die Altherren jedoch immer noch ein vor Spielfreude und Coolness sprühendes Hitfeuerwerk ab, dass die aufstrebende Garde nur mit offenem Mund starren darf. Auch wenn sie für immer im Schatten von PRIEST und MAIDEN stehen werden, führt kein Weg an den großen Engländern vorbei.

Wer es nicht glaubt, darf sich - quasi als Rundumverpflegung - die Neuauflage der 2002 erschienenen Best Of-Scheiblette "Heavy Metal Thunder" zu Gemüte führen, die nun, aufgefettet um einen vollständigen Livemitschnitt vom Bloodstock-Festival 2014 (ohne Orchestralunterstützung wie beim WOA) erhältlich ist. Disc 1 sollte somit den meisten Metalheads ein Begriff sein. Vollgepackt mit den wichtigsten Hits ist das Album wegen der Neueinspielung der Nummern ein Musskauf auch für Altfans, denen die Ursprungstracks ohnehin schon längst ins Blut übergegangen sind. Anspruch auf Richtigkeit (der ausgewählten Titel) oder Vollständigkeit hat diese Compilation naturgemäß nicht, fährt aber ein abwechslungsreiches Programm durch die Bandhistorie. Disc 2 dokumentiert das Heimspiel der Angelsachsen auf angestammtem Boden. Begleitet von tausenden Fans ergänzt das Livealbum mit "To Hell And Back Again", "Battalions Of Steel" und "Sacrifice" die Best Of-Setlist. Der Rest der für die Nachwelt festgehaltenen Livetracks findet sich auch auf Disc 1 wieder. Von typischem Open Air-Drumsound des sich nach der Kopfoperation mittlerweile wieder auf dem Wege der Genesung befindlichen Nigel Glockler begleitet, hört man Biff gut bei Stimme. Den Rest besorgt die Band, das Gitarrentandem um Urmitglied Paul Quinn sowie Basser Nibbs, der auch schon über ein Vierteljahrhundert in der Band ist.

Der Livesound geht absolut in Ordnung, über Metal-Classics und -Standards wie "Wheels Of Steel" oder "747 (Strangers In The Night)" zu referieren ist ohnehin unnötig. Hymnen wie "Denim And Leather" (bei dem auch MEGADETHs Dave Mustaine in die Saiten griff) oder "Crusader" muss jeder Metal-Fan, dessen Herz nur einigermaßen traditionell schlägt, ohnehin auswendig kennen. Was im Thrash-, Death-, Crossover-, Black etc. Metal-Irrsinn Ende der 80er/Anfang der 90er altbacken bzw. angestaubt klang (und das taten viele SAXON-Titel in jenen Tagen) wächst und reift mit zunehmendem Alter der Songs immer noch mehr und auch die Metal-Ikone gedeiht blühend. "Heavy Metal Thunder (Bloodstock-Edition)" zeigt eine tolle Band, die einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung des Heavy Metal gehabt hat, allen Durststrecken und Widrigkeiten zum Trotz auch im 36. Jahr ihres Bestehens noch immer vital und druckvoll agiert und Legionen an Altrockern wie auch die Junggarde zu begeistern weiß. Dies wird wohl auch noch einige Zeit so bleiben, auch wenn Biff schon 64 Jahre auf dem Buckel hat.



Ohne Bewertung
Autor: Thomas Patsch (06.02.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE