DR. LIVING DEAD! - Crush The Sublime Gods

Artikel-Bild
VÖ: 20.02.2015
Bandinfo: DR. LIVING DEAD!
Genre: Thrash Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

DR. LIVING DEAD! erobern weiter die Welt. Offen gestanden hätte ich der Band mit dem Erscheinen des selbstbetitelten Erstlings eine eher kurze Halbwertszeit zugestanden. Heute, rund vier Jahre nach dem Debüt, stürmen die Vier weiter - diesmal wieder mit erhöhtem Druck - in Richtung Thrash/Crossover-Thron. Nach einem lässigen Debütalbum und einem leicht schwächelnden Nachfolger hauen die mit Totenkopfmasken bedeckten Jungspunde mit “Crush The Sublime Gods” wieder einen Kracher in die sich sowohl dies- wie jenseits des Atlantiks äußerst vital präsentierende Thrash-Szene. Wer die Inspiratoren für die Totenkopf-Thrasher sind, daraus machen die Schweden in keiner Spielsekunde einen Hehl. Man hält sich eng an die SUICIDAL TENDENCIES, NUCLEAR ASSAULT und die restliche Riege der Thrash/Crossover-Götter (ANTHRAX, D.R.I., S.O.D. etc.).

Klang schon sein Vorgänger Dr. Ape wie eine Kreuzung aus Mike Muir (SUICIDAL TENDENCIES) und John Connelly (NUCLEAR ASSAULT), so verstärkt der neue Sänger Dr. Mania mit seinen melodiösen Vocals den Muir-Faktor noch mehr. Fette Gangshouts (etwa im explosiven “Civilized To Death” oder im fett sägenden "Eternal Darkness Of The Fucked Up Mind") und flirrende Riffgewitter (immer und überall) schmecken dem Genreliebhaber, machen Spaß und lassen Songs wie etwa den Titeltrack oder den Videotrack “TEAMxDEADx” amtlich knallen. Dazwischen mal ein Gitarrensolo (“Scanners”, “No Way Out”) eingebaut , einen Groove-Riffer ("Another Life" oder “Force Fed") eingeschoben, schon kann kaum mehr etwas schiefgehen. Der Doktor hat sich über die Jahre ohnehin schon als Maskottchen etabliert. Einzig das ruhige Instrumental “Salvation” vermag zwar ein Durchatmen zu ermöglichen, ist allerdings keine Bereicherung, sondern vielmehr langweilig anzuhören.

Kritiker könnten den IKEA-Thrashern Plagiatsvorwürfe machen, mir munden die groovigen und kernigen Straight-Forward-Riffattacken bestens, als Bewunderer oben genannter Größen rennt man bei mir ohnehin offene Türen ein. Auch covertechnisch (Neon/Farben) und inhaltlich folgt man Genre-Vorgaben bzw. -Klischees, selbst die Bandanas sitzen richtig. DR. LIVING DEAD! feuern wie zuletzt etwa MUNICIPAL WASTE, LICH KING oder Austria's Finest, INSANITY ALERT. Mit dem Wechsel der Plattenfirma von High Roller zu Century Media sollten auch bessere Businessconnections zur Verfügung stehen, damit der Weg frei ist für die "promovierten" Maskenmänner, die mit ihrer mitreißenden, bärenstarken Kreuzüber-Soundmischung aus den genannten Referenzbands zweitklassige Klone wegfegen wollen. Nicht neu oder sehr originell, aber äußerst effektiv und toll umgesetzt.

Kollege Fo hat sich die beiden Band-Neulinge - Sänger Dr. Mania und Drummer Dr. Slam - unlängst zu für ein Interview im Viper Room geschnappt. Das Ergebnis könnt ihr HIER nachlesen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (26.02.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE