HAMMER KING - Kingdom Of The Hammer King

Artikel-Bild
VÖ: 08.05.2015
Bandinfo: HAMMER KING
Genre: Power Metal
Label: Cruz Del Sur
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Was soll man von einer Band erwarte, die sich selbst HAMMER KING nennt, ihr er erstes Album "Kingdom Of The Hammer King" betitelt und sich als Hauptverantwortlicher ROSS THE BOSS Vocalist Titan Fox ins Rampenlicht stellt. Genau, es wir pathetisch, vor Ruhm und Gloria strotzend, man reitet aus und schwingt den Hammer um tausende von Feinden zu erschlagen. Warum man das tut weiß man eigentlich nicht, aber ein echter Warrior macht das eben den ganzen lieben langen Tag, wenn er nicht gerade Prinzessinen verführt... "Women Be My Slave" hieß das damals bei MANOWAR. Aber braucht die Welt neben der vollkommen abgehobenen DeMaio Truppe, den Teutonenrittern von MAJESTY und sonstigen Aushilfs-Conans noch eine weitere Vereinigung die es sich zum Ziel setzt gegen alles untrve zu Kämpfen? Wenn die Antwort HAMMER KING ist, dann braucht sie die Welt auf jeden Fall!

Warum? Nun ja, wegen den überaus intelligenten Texten bestimmt nicht, muss ich es erwähnen... Wer glaubte der MANOWAR-Lyrics-Generator wäre einfallslos muss sich nur die Titel von "Kingdom Of The Hammer King" durchlesen. Von zehn Songs beinhalten vier das Wort "Hammer" oder "King", das tut dem Spaß aber keinesfalls Abbruch. Stört man sich bei anderen Größen des Genre längst an dieser Einfallslosigkeit, so wird das ganze Rumgepose, sinnlos durch die Pampa reiten und zum Alltagsgeschäft gehörende Schädelspalten mit einer ordentlichen Prise Innovation und Witz präsentiert. Man weiß eigentlich nicht ob man beim Treffen von Power-Metal Riffs mit Standard Trve-Metal Geriffe in Kombination mit Textzeilen wie "I am the light after darkness, after all" oder solch tiefsinnigen Zeilen wie "I am the Hammer King, I start the warmachine" jetzt nur mehr lachen soll oder man einfach den tiefgreifenden Sinn nicht versteht. Eines bewirkt "Kingdom Of The Hammerking" aber jedenfalls, man muss unweigerlich mitmachen. Schon ab dem zweiten Durchlauf sitzen alle Refrains und man grölt im stählernen Schlachtross mit, während einen verdutzte Passanten vom Zebrastreifen aus beobachten. Glaubt der Leser nicht? Hier der Gegenbeweis: Sogar eines unserer alpenländischen Krawall-Girls hatte nach einer halben Stunde Autofahrt mit HAMMER KING als Untermalung einen tagelangen Ohrwurm und Madame hört normal wirklich nur extremen Sound, der Beiname kommt ja nicht von irgendwo her.

Jeder der eh schon auf die Poser-Schiene anspringt kommt um "Kingdom Of The Hammer King" sowieso nicht herum und alle anderen die mal wieder sinnlos abfeiern wollen und von ihrem Ernsthaftigkeitstrip befreit werden müssen, denen wird HAMMER KING auch herzlichst empfohlen.

Anspieltipps:
- Kingdom Of The Hammer King
- I Am The Hammer King
- Blood Angels

Hier gibts noch einen ersten Videoeindruck und beim Nachmachen den Kajal und den Gummihammer aus dem Spielzeugladen nicht vergessen!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Laichster (28.04.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE