Eschaton - Sentinel Apocalypse

Artikel-Bild
VÖ: 19.05.2015
Bandinfo: Eschaton
Genre: Death Metal
Label: Unique Leader Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Ein weiteres Pferdchen aus dem Stall von Unique Leader Records, die Bands aus dem modernen Death-Metal-Sektor aus dem Ärmel schütteln wie Politiker Halbwahrheiten und Ausflüchte: ESCHATON aus Amerika!

Ähnlich wie bei dieser reißerischen Einleitung geht es mit „Sentinel Apocalypse“, dem Debüt von ESCHATON, zu: Nachdem zuerst die Aufmerksamkeit geweckt wird, ist die Substanz dahinter ziemlich dünn.

So ist der Beginn des Albums durchaus vielversprechend: Mit knackigen Riffs, präzisen Breaks, einem brachialen Sound und abwechslungsreichen Vocals werden die Erwartungen hoch geschraubt. Der erste Eindruck: Gelungene Mischung aus modernem Death Metal und progressiven Elementen. Also irgendwo zwischen modernen Helden wie BLACK DAHLIA MURDER oder CARNIFEX und alten Favoriten wie NECROPHAGIST oder SUFFOCATION.

Leider bleibt im Gegensatz zu den obigen Bands die musikalische Suppe trotz aller vorhandenen Zutaten (technisches Können, guter Sound etc.) reichlich dünn. Abgesehen vom gelungenen Beginn lösen die restlichen Tracks auf „Sentinel Apocalypse“ nur wenig Begeisterung aus. Abgesehen von Highlights wie dem Opener, dem BLACK DAHLIA MURDER-lastigen (siehe das Intro!) „Immortal Mutilation“ oder dem düsteren, verschleppt-groovigen „Falsified Existence“ hinterlässt sonst kein Song einen bleibenden Eindruck.

Und der Plastik-Sound der Drums ist ein Ärgernis, das zwar bei Genre-Bands keine Neuigkeit ist, aber dennoch immer wieder Befremden auslöst: Man höre sich etwa den Titeltrack an. Es mag zwar durchaus für einen Schlagzeuger imposant sein, möglichst viele Bassdrum-Schläge in kurzer Zeit anzubringen, aber wenn sich das Ganze wie ein hängengebliebener billiger Home-Techno-Drum-Track anhört, hält sich die Begeisterung in Grenzen.

Somit reihen sich ESCHATON mit „Sentinel Apocalypse“ in die lange Reihe der Bands ein, mit denen Genrefreunde sich durchaus anfreunden werden können, die aber für einen breiteren Appeal zu wenig bieten.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Luka (12.05.2015)

WERBUNG: GREEN DAY
ANZEIGE
WERBUNG: KREATOR - London Apocalypticon
ANZEIGE