Hathors - Brainwash

Artikel-Bild
VÖ: 08.05.2015
Bandinfo: HATHORS
Genre: Grunge
Label: Noisolution
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Interessante Stimmungsschwankungen

Schon die ersten HATHORS-Klänge erinnern stark an die Seattle Szene der 90er, doch wurden die Seattle-lastigen Klänge nicht in den Vereinigten Staaten erzeugt, sondern in der Schweiz. Grunge kann man nicht gänzlich sagen. Da liegt mehr im Sound als purer Grunge. Hardcore, Punk und High Energy Noise Rock, wie das Schweizer Trio aus Winterthur sich selbst beschreibt. Dazu das dicke “Fuck You“ in den Klängen. Mit „Brainwash“ ist der Band eine sehr Wechselhafte Platte gelungen, die stark von ihren Stimmungsschwankungen profitiert. Voller Sehnsüchte, Trostlosigkeit, Aggression und Wahnsinn.

„Every Night“ fängt sehr ruhig, fast melancholisch, an was gerade durch die Anfangsvocals hervorgehoben wird. Dann nimmt das Tempo zu. Es wird hektischer. Aggressiver. Verzweifelter und geht in das stampfende, treibende, stockende „Venus In Trouble“ über mit seinen interessanten Rhythmus. Die Vocals wechseln zwischen Verzweifelung, leichten Wahnsinn, bis hin zur puren Aggression. Eine sehr vielfältige Nummer.

Hin und her gerissen kommt „You Are Cute“ rüber, mit seinen lallenden, hallenden Sprachgesang voller Trostlosigkeit und aggressiver Sehnsucht. Gerade die aggressiven Ausbrüche erinnern stark an NIRVANA zu „In Utero“-Zeiten.

Doch was so hart, so emotional und vielseitig sein kann, kann auch minimalistisch Verträumt sein wie „New York“ mit traumhaft schönen leidenden Refrain. Hier tropft die Sehnsucht aus jeder Note. Dann nimmt auch der Song an fahrt auf und Explodiert förmlich in sich selbst.

Mit „Give It Up” ist des Weiteren eine richtig aggressive Abrissbirne von Song auf “Brainwash” vertreten. Solch ausgerotzte, aggressive Schweinevocals, dann wieder zum Chillen lallend und Groovend – echt Hammer! Doch der emotionalste Moment der Platte wartet bei „Deep Blue Ocean”. Die Träumerli-Nummer schlecht hin. Gefühlvoll mit der E-Klampfe vorgetragen. Minimalistisch – wunderschön!

Lauschlappen-Orgasmusfaktor: „Deep Blue Ocean“



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: inhonorus (28.05.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: FLESHGOD APOCALYPSE - Veleno
ANZEIGE