Lofft - Follow To Survive

Artikel-Bild
VÖ: 12.06.2015
Bandinfo: Lofft
Genre: Alternative Rock
Label: Make Big Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Das Hamburger Alternative-Quintett konnte vor exakt sechs Jahren die Stormbringer-Redaktion mit ihrer selbst-betitelten Drei-Song-Single noch nicht wirklich begeistern, „Follow To Survive“ schafft dies allerdings in gleich mehreren Tracks. Der frische, ja fast unverbraucht klingende Alternative Rock (oder Metal wie ihr wollt!), konzentriert sich auf das Wesentliche, weiß mit nachhaltigen Refrains zu gefallen und kredenzt uns ein Sammelsurium an Good-Time-Rockern, die – laut Bandangaben – irgendwo im Dunstkreis aus CREED, PUDDLE OF MUDD (kennt die überhaupt noch wer?) und VOLBEAT anzusiedeln sind. OK, den Michael Poulsen hör ich jetzt nicht zwingend durch, allerdings den Scott Stapp auch nur in Nuancen, bleibt eigentlich nur mehr der Wes Scantlin über. Aber von den Vocals her war der Vergleich zu oben angeführten Combos ohnehin nicht angebracht, dafür hat LOFFT-Sänger Torger eine viel zu powerhafte Stimme, lässt aber den Elvis (wie eben Poulsen) und das weinerliche (wie manchmal eben Stapp) außen vor.

Kritisieren könnte man vielmehr, dass LOFFT auf „Follow To Survive“ gleich dreimal in die eher balladeske Kiste gegriffen haben, „Talented To Hurt“, „Make Me Forgotten“ und „Power To Destroy“ sind jetzt nicht per se schlechte Songs, die Power und doch subtile Härte der restlichen ¾ des Albums können sie jedoch nicht entfachen. Dass ruhige Töne und Arschtritt gemeinsam funktionieren können, beweisen die Hamburger in „Inferior“, der mit verspielt-emotionalem Mittelteil zu überzeugen weiß.

Die restlichen Songs sind schnörkelloser Rock, der das Adjektiv „alternativ“ zwar streift, aber vielmehr mit Unbekümmertheit, Geradlinigkeit und einem nicht wegzuleugnenden Charme punktet. Good-Time-Kompositionen wie „Ready To Pay“, der fidel-eröffnende Titelsong oder die mit gar fett bratenden Gitarren im Metal herumwatenden „You Are Losing“ und „Count On Me“ sollte der Freund (oder natürlich die Freundin!) von erdigem Rock durchaus einem Testlauf unterziehen.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (05.06.2015)

WERBUNG: Mass Worship – Mass Worship
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE