Closet Disco Queen - Closet Disco Queen

Artikel-Bild
VÖ: 12.06.2015
Bandinfo: CLOSET DISCO QUEEN
Genre: Psychedelic Rock
Label: Hummus Records
Hören & Kaufen: Amazon | Webshop
Lineup  |  Trackliste

Das allerletzte, woran man denkt, wenn man den Bandnamen CLOSET DISCO QUEEN hört ist ‚70's instrumental psycheledic kraut rock'n'roll progressive‘. Aber genau das ist in der Packung mit dem lustigen Namen drin.

Das Schweizer Duo Luc Hess und Jona Nido, die sich dahinter verbergen, liefern mit ihrem selbstbetitelten Album eine fast vierzigminütige musikalische Achterbahnfahrt, bei der man wirklich nicht weiß, was sich hinter der nächsten Kurve verbirgt.

Der Auftakt ‚Hey Sunshine!‘ ist schon so eine vielversprechende Nummer, die mit ihrem unwiderstehlich cleveren Riff, das sich durch den Track zieht, gleich mal Rührei aus dem Gehirn macht.

‚What’s your 20‘ ist im Vergleich düster wie die Nacht. Ein ominöser, elektronischer Song, dessen wabernde Klänge schon fast hypnotisieren. Viel passiert nicht… man wartet, DASS endlich etwas passiert. Tut es auch, mit ‚Caposhi‘… ein bisschen wenigstens. Der Track scheint nur aus einem Akkord zu bestehen. Gottseidank folgen dann doch noch vier weitere.

Das ganze kommt rüber wie ein Vorspiel für ‚Catch You On The Flipside‘, ein wunderbar progressiver Song, der ein bisschen ‚Jam‘-Charakter hat. Aber hier merkt man besonders, wie gut Hess und Nido aufeinander eingestimmt sind und wie viel Spaß sie beim Spielen haben. Experimentelle, galoppierende und verzerrte Sounds, gebettet auf einem Teppich schneller Drums.

Psychedelic und schön roh und dreckig klingend wird’s mit ‚The Shag Wag’, im Gegensatz zum anschließenden ‚IYD (In Your Dreams)‘. Hier werden träumerische, sphärische Klänge geliefert, schlicht gehalten mit kleinen, feinen Akzenten.

Eindrucksvolles Schlusslicht ist ‚Black Saber‘. Klingelnde Gitarren und fette Drums , untermalt von einem Hauch Orgel steigern sich in einen wuchtigen Crescendo zum hämmernden Finale.

Fazit: das musikalische Äquivalent zur Schokolade mit Karamell- und Meersalzfüllung. Klingt komisch, schmeckt aber hervorragend!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Betti Stewart (21.06.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE