Fogg - High Testament

Artikel-Bild
VÖ: 22.06.2015
Bandinfo: Fogg
Genre: Psychedelic Rock
Label: Tee Pee Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Schön langsam mausert sich Tee Pee Records zu einem unabdingbaren Qualitätslabel wenn es um psychedelisch angehauchten Classic-Rock geht. Sei es jetzt ATOMIC BITCHWAX oder MIRROR QUEEN, in letzter Zeit sind die gut bis sehr guten Releases aus der amerikanischen Schmiede unüberhörbar geworden. In diese reiht sich auch das Ami-Trio FOGG mit ein, das auf „High Testament“ über sieben Songs hinweg eine Achterbahnfahrt an Psychedelic Metal und ‘70s Biker Doom samt der knarzigen, gar eigenwilligen Stimme von Bassist Brandon Hoffman auffährt.

Dabei können FOGG auch ruhige, besinnliche Töne anstimmen und gerade in diesen Passagen, die oft von Akustik-Gitarren dominiert werden (die Einleitung von „Joy Of Home“, „The Garden“, Teile von „Hand Of The Lord“ bzw. das Outro in „Grass In Mind“) sind doch manch Parallelen zu GYPSY KISS und der Stimme von Michael Dickes spürbar.

Aber FOGG können auch stromgitarren-technisch ordentlich vom Leder ziehen. Besonders zu begeistern weiß der mit Hammond-Orgel (die von Produzent Ryan Lee eingespielt wurden) unterlegte, sich über knapp sieben Minuten tonnenschwer dahinwalzende Psychotrip „Mountain“, wobei gerade hier die Synths eine ureigene, fast schon sakrale Stimmung heraufbeschwören. Auch das leicht an HENDRIX angelehnte „You Are Welcome“ und das von schwer-depressiven Bassläufen eingeleitete „Seasons“ wissen zu gefallen und in Summe darf man dem Fort-Worth-Trio ein durchaus zu gefallendes Album attestieren.

Warped riff-riders



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (24.06.2015)

WERBUNG: Mayhem – Daemon
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE