Skinless - Only The Ruthless Remain

Artikel-Bild
VÖ: 02.06.2015
Bandinfo: Skinless
Genre: Death Metal
Label: Relapse Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

SKINLESS sind wohl zurecht eine der geschätztesten Truppen im amerikanischen Death Metal überhaupt. Seit dem formidablen "Trample The Weak, Hurdle The Dead" verging kaum Zeit ohne interessiertes Nachhaken und -fragen über ein neues Album des mittlerweile fünfköpfigen Tötungskommandos. Ein mehr als milder Schock dürfte 2011 all die Wartenden erfasst haben, als man sich offiziell aufgelöst und somit eigentlich jegliche Hoffnung pulverisiert hat. Um es kurz zu machen: Bereits zwei Jahre später hörten SKINLESS wieder mit dem Aufhören auf und veröffentlichten nach zwei weiteren Jahren vor Kurzem ihr neues Kreissägenblatt Modell "Only The Ruthless Remain".

Heißt im Klartext: Statt den Hoffnungen der Anhängerschaft werden seit dem 29. Mai zum fünften Mal in voller Länge die Gehörgänge ebenjener pulverisiert. Neuerungen? Nä, aber das erwartet auch keiner. SKINLESS setzen lieber das konsequent fort, was sie 2006 zuletzt praktiziert haben: Brutale Death-Metal-Orgien nach eigenem Hausrezept. Und das funktioniert gut, denn das eigene Songwriting ist über die Jahre praktisch überhaupt nicht gealtert.

Dabei ist es auch auf "Only The Ruthless Remain" so, dass SKINLESS eine sehr gute Mischung aus vielen verschiedenen Subgattungen des Death Metal und der bestmögliche Mittelweg aus barbarischen Abholzszenarien und spielerisch reichhaltigem Niveau gelingt. Während der Opener "Serpenticide" und der sechsminütige Namensgeber des Albums also mit der SKINLESS-üblichen Rhythmik walzen und die breakdownartigen Einbrüche als Finisher servieren, kann man in "The Funeral Curse" und "Barbaric Proclivity" dank der Verspieltheit/Melodiösität der Gitarren sowie den Tempowechseln technischere Ansätze vernehmen, die dafür sorgen, dass "Only The Ruthless Remain" einen im Rahmen angemessenen Abwechslungsreichtum vorweisen kann. Trotzdem finden sich mit "Skinless", "Flamethrower" und auch "The Beast Smells Blood" drei Vertreter, die auf die Köpfe der Fans ähnlich stumpf einwirken wie der nette Herr links auf dem Cover. Natürlich im positiven Sinne.

Und so tummelt sich "Only The Ruthless Remain" sicherlich unter den besten Death-Metal-Veröffentlichungen diesen Jahres und ist dabei auch ein herrliches Comeback-Album, das zeigt, warum das Fordern der Fans nach einer neuen Platte mehr als nur berechtigt war. SKINLESS verbiegen sich nicht, zelebrieren gute 35 Minuten lang ihr im besten Sinne durch reifes Songwriting herbeigeführtes Gemetzel und haben definitiv auch im Jahr 2015 ihre Ausnahmestellung und Daseinsberechtigung in diesem Genre inne.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Pascal Staub (14.07.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE