Ingrimm - Ungeständig

Artikel-Bild
VÖ: 31.07.2015
Bandinfo: INGRIMM
Genre: Mittelalter Metal
Label: Trollzorn / SMP Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach dem Vorjahresalbum "Henkt Ihn!" gibt es nun wieder Neues von INGRIMM. Die Regensburger Mittelalter-Thrasher befinden sich aktuell im Entstehungsprozess ihres nächsten Albums und erfreuen die Fans zur Überbrückung der Zeit bis zum nächsten Output nun zum ersten Mal mit einer Konzept-EP. Unter dem Titel "Ungeständig" widmen sich INGRIMM einem der düstersten Kapitel der europäischen Geschichte, nämlich der Hexenverfolgung und den Gräueltaten ihrer hochnotpeinlichen Befragung.

Herzstück der EP ist der namensgebende Longtrack, ein mehr als zwölf Minuten dauernder Brocken, der in drei Akte gegliedert ist. Als Prolog bekommt der Hörer erst einmal wunderschönes Klavierspiel serviert, ehe der erste Akt "Die Streckbank" leicht thrashig und enorm groovig um die Ecke kommt. Hervorzuheben ist hier das erstklassige Zusammenspiel zwischen Text und Musik, wo sich derbe Parts mit langsameren, von Geigenspiel untermalten Passagen abwechseln. Gelungen die Überleitung zum zweiten Akt "Einsamkeit", der langsam und melancholisch einher kommt. Hier kommt auch stellenweise die Akustikgitarre zum Einsatz, die ein harmonisches Duo mit der Drehleier bildet und den langsamen, getragenen Refrain sehr gut in Szene setzt. Besonders gegen Ende des zweiten Aktes vermögen INGRIMM eine extrem eindringliche, drückende Stimmung zu erzeugen, die von dem folgenden dritten Akt "Wasser" unvermittelt aufgebrochen wird und von Melancholie in aggressive Stimmung kippt. Auch hier funktioniert das Zusammenspiel zwischen Musik und Text äußerst gut, bis hin zum Finale in dem der Höhepunkt der Erlösung wieder mit getragenen Melodien vertont wird.

Was für einen Brocken servieren uns INGRIMM da. Ob das wohl gut geht, dachte man noch beim ersten Blick auf die EP - zwölf Minuten? Ja, tut es! Vor allem da man "Ungeständig" nicht als einzelnen Song sehen kann, sondern es vielmehr mit einer vertonten Geschichte zu tun hat, die durch die Gliederung in einzelne Akte einen klar definierten Spannungsbogen aufweisen kann. Ein ungewöhnliches Experiment, das aber in jeder Hinsicht geglückt ist, "Ungeständig" vermag den Hörer über die volle Länge des Tracks zu fesseln.

Und weil eine EP mit nur einem einzigen Song (auch wenn er noch so lang ist) doch etwas seltsam kommt, hat man sich entschlossen, dem Scheibchen auch noch drei weitere Titel zu verpassen - allesamt Live-Aufnahmen von Bandklassikern mit dem "neuen" Sänger Rene Brandt. Ein schöner Zug, der der EP noch etwas Wertigkeit hinzufügt.

"Ungeständig" ist somit ein rundes Paket, das wohl hauptsächlich für Fans der Regensburger interessant sein wird. Aber auch für Hörer die mit INGRIMM gerade erst in Berührung gekommen sind, bietet "Ungeständig" einen guten Vorgeschmack auf das, was ihn erwartet. Durch die Beigabe von bereits veröffentlichten Songs in aktueller Interpretation lässt sich auch ein Rückschluss auf die Live-Qualitäten der sechs Spielleute ziehen, was ebenfalls für so manchen von Interesse sein wird. Eine ungewöhnliche, aber qualitativ starke Veröffentlichung die INGRIMM da am Start haben!



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Anthalerero (24.07.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE