Chaos Magic feat. Timo Tolkki - Same

Artikel-Bild
VÖ: 03.07.2015
Bandinfo: Chaos Magic
Genre: Symphonic Metal
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Wer bei CHAOS MAGIC den Melodic Metal erwartet, mit dem man Timo Tolkki und seiner ehemaligen Band STRATOVARIUS verbindet, dürfte ein wenig enttäuscht sein. Nichtsdestoweniger ist das Album eine durchaus interessante Veröffentlichung, die alle Freunde von symphonischen Pop-Rock, welche kein Problem mit exzessiver Keyboard-Verwendung haben, sicher gut unterhalten wird. Dabei erinnert der Gesang von Caterina Nix eher an eine Sharon Den Adel oder Amy Lee als an eine Tarja Turunen, angereichert mit einem gewissen Gothic-Touch.

So entsteht unterm Strich durch die interessante Instrumentalisierung, die viel mit Effekten arbeitet, ein origineller Sound, der sich wie ein stilistischer Hybrid aus EVANESCENCE, WITHIN TEMPTATION und DELAIN anhört. Äußerst hörenswert der Song „On Drop Of Blood" - einerseits sehr bombastisch und detailverliebt, kracht aber auf der anderen Seite in metallischer Form auf den Hörer nieder, ohne jegliche melodische Komponente zu vernachlässigen.

Sängerin Catarina ist mit einer wunderschönen Stimme gesegnet und neben all den harmonischen Klängen überrascht uns doch immer wieder eine ordentliche Gewalt an Gitarrenriffs, was ganz besonders beim fetzigen „The Point Of No Return" zum Ausdruck gebracht wird. Das Album mag beim ersten Durchlauf für manche noch etwas unrund wirken, offenbart sich aber spätestens beim dritten Anlauf in seiner ganzen Genialität und Schönheit.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: manfred (10.08.2015)

WERBUNG: Ray Alder – What The Water Wants
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE