Pop Evil - UP

Artikel-Bild
VÖ: 21.08.2015
Bandinfo: Pop Evil
Genre: Rock
Label: eOne Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

POP EVIL aus Michigan gehören zu den hoffnugsvollsten Acts, die momentan die Fahne des Modern Metal/Rock hoch halten und damit ganz gut im Geschäft sind. Zwar haben die Mannen um Ausnahmesänger Leigh Kakaty den Durchbruch in Europa noch nicht geschafft, in den Staaten sind ihre Alben jedoch schon in den Charts vertreten. Eine Tour mit FIVE FINGER DEATH PUNCH und das sehr gelungene Album "Onyx" sorgten jedoch dafür, dass der Name POP EVIL auch hierzulande durchaus geläufig ist.

Nun steht mit "UP" das neue Album in den Startlöchern. Problematisch ist, dass sich das Album mit dem übermächtigen Vorgänger "Onyx" messen lassen muss, welches so einige Hammertracks zu bieten hatte. Vorstellbar ist, dass sich POP EVIL diesbezüglich etwas unter Druck gefühlt haben werden. Allerdings heißt die Lösung, dass man erst gar keinen direkten Vergleich zulässt, denn "UP" klingt durchaus anders als sein Vorgänger. Klar, man bewegt sich immer noch in den gewohnten Gefilden, allerdings wurde der Metal-Anteil ganz gut zurückgeschraubt und man geht nicht mehr ganz so heftig zu Werke. Die Band besinnt sich nun eher auf Modern Rock der 90er-Jahre, gemischt mit Funk-Rock und Erinnerungen an Gruppen wie FAITH NO MORE oder RAGE AGAINST THE MACHINE (z.B. bei "Take It All" sehr gut hörbar).

Ihren Fans stoßen POP EVIL damit allerdings nicht vor den Kopf. Vielmehr ging die Gruppe Experimente ein und entwickelt sich weiter. Ob man die Richtung nun mag oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Jedoch enthält das Album richtig coole Stücke wie "Footsteps", das erwähnte "Take It All", "Vendetta" (METAL!), "Ghost Of Muskegon", "Core" oder "Dead In The Water". Die ausgezeichnete Produktion setzt ebenfalls noch einige Akzente und sorgt dafür, dass die Songs noch mehr an Kraft gewinnen. Vor allem die Bass-Parts von Matt DiRito und der superbe Gesang von Leigh sollen an dieser Stelle hervorgehoben werden.

Wer ein zweites "Onyx" erwartet hat, wird vielleicht enttäuscht sein. POP EVIL haben es sich jedoch nicht leicht gemacht und einfach den eingeschlagenen Weg fortgeführt. Die Band befindet sich noch immer in der Entwicklungsphase und ist sehr kreativ. Hard Rocker und aufgeschlossene Metalheads werden an dem Album bestimmt ihre Freude haben.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Ingo Nentwig (13.08.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE