Eisbrecher - Schock (Live)

Artikel-Bild
VÖ: 25.09.2015
Bandinfo: EISBRECHER
Genre: NDH (Neue Deutsche Härte)
Label: Sony Music Entertainment
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Schockschwerenot. 13 Jahre eisbrecherisches Rumtreiben und sechs Studioalben hat es gebraucht, bis sich der sympathische deutsche Zweier - rund um Frontsau Alexx Wesselsky und Hintergrund-Mastermind Noel Pix - dazu entschlossen hat, ein erstes EISBRECHER-Live-Dokument zu produzieren. Der Zeitpunkt scheint dabei ideal gewählt zu sein, denn nie klangen die Neue Deutsche Härte-Vertreter, die sich mehr als erfolgreich aus dem Fahrwasser von OOMPH! und Konsorten rausspielen konnten, souveräner, stimmiger und besser. Umso mehr freut es, dass die vorliegende DVD/Blu Ray-Veröffentlichung auch produktionstechnisch auf dem neuesten Stand der Dinge daher kommt und einen Mitschnitt eines gut zweistündigen EISBRECHER-Gigs dokumentiert, der heuer im Sommer im ehrwürdigen Circus Krone in München stattfand. Die "Schock Live"-Tour führte die beiden Jungs, die live von einer kongenialen Band unterstützt werden, durch den gesamten deutschsprachigen Raum, mitunter aber auch nach Russland. Frenetisch jubelndes Publikum allerorts inklusive.

Und das zurecht. EISBRECHER haben sich in den letzten Jahren nicht nur zu einem ernstzunehmenden Player in Sachen Mainstream-Charts entwickelt, sondern sind ihrer ureigenen Rauheit treu geblieben, um ganz nebenbei auch noch das Songwriting detaillierter und treffender auszufeilen. Das spielt sich natürlich alles im engen stilistischen Korsett einer deutschen Industrial-Band ab, aber das muss ihnen erst einmal jemand nachmachen. Das zeigt sich auch auf dem vorliegenden Konzert-Output. Gestochen scharfe Aufnahmen treffen auf relativ ungemasterte Live-Tonspuren, die zwar in leiseren Abschnitten knallhart ein paar Gesangsaussetzer von Alexx aufdecken, was das Gesamtbild aber wiederum umso authentischer und lässiger wirken lässt.

Ein paar meiner Song-Favoriten werden bei der aktuellen Setlist zwar außen vor gelassen, nichts desto trotz spielen sich die EISBRECHER-Jungs durch eine mitreißende Abfolge alter und neuer Titel, wobei der Fokus natürlich auf dem neuesten Album "Schock" liegt. Ältere Semester wie "Schwarze Witwe" und "Vergissmeinnicht" kommen dabei ebenso vor wie neuere "Klassiker" ("Eiszeit", "Verrückt"). Sogar für den MEGAHERZ-Evergreen "Miststück" findet sich im Zugabenteil noch Platz. Und während die Spielfreude von Song zu Song immer mehr auf das sympathisch mitgehende Publikum überfließt, zocken sich Alexx und Co professionell und unglaublich mitreißend durch die 23 Songs starke Setlist (inklusive Zugaben). Das alles in sehr schönen, sehr zurücknehmenden - auch was das Bühnensetting angeht - Bildern und Schnitten umgesetzt, die wirklich das Beste aus der Band herausholen, ohne aufgesetzt zu wirken. Visuell wie akustisch.

"Schock Live" ist seit Langem wieder einmal ein Live-Output, der den Kern einer Band richtig erfasst, ohne pompös zu wirken und mit zahlreichen Bonus-Extras vom eigentlich schwachen Konzert abzulenken. Ganz im Gegenteil: "Schock Live" zeigt EISBRECHER live, so wie sie sind: Echt und rau, um dann auch wieder einfühlsam und gleichzeitig dreckig zu sein. Die nächste Eiszeit ist nicht weit, der nächste Peitschenhieb schon gar nicht... Für Fans auf alle Fälle ein Muss, aber auch für Einsteiger geeignet, um sich ein Bild von dieser Band und deren Musik zu machen.

PS: Die limitierte Doppel-DVD-Edition kommt überdies noch mit einem gut einstündigen Tourfilm daher - so weit, so Eis.



Ohne Bewertung
Autor: mat (13.10.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE