Noumeno - Escape

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2015
Bandinfo: Noumeno
Genre: Progressive Rock
Label: House Of Ashes
Lineup  |  Trackliste

Bei all den Anstrengungen vieler Bands, möglichst trve zu sein (oder zu wirken) und den bösen Metaller herauszukehren, ist es immer wieder eine Wohltat, auf Bands zu stoßen, die sich nicht allzu ernst nehmen. Bei NOUMENO aus Italien merkt man das schon an den Songtiteln („Rodeo Bing“, „GNU Entry“ oder „Mr. Moustache“, bitteschön!) und wenn dann die Musik auch noch hervorragend ist, kann man sich gleich doppelt freuen.

Irgendwo zwischen metallischen und rockigen Tönen beheimatet, proggen sich die vier Jungs auf „Escape“ durch neun instrumentale Perlen. Dabei reicht die Bandbreite von rockig und verträumt („Noumeno“) über Power-Metal-lastige Kracher („Shores Of Insanity“) bis hin zu eher metallischen Klängen („Unbalanced“, „GNU Entry“, „Ink++“) und nicht nur beim Gitarren-Showcase „Rodeo Bing“ kommen selige Erinnerungen an die besten Zeiten von JOE SATRIANI auf. Ähnlich gutgelaunt fiedeln sich NOUMENO durch ihr zweites Full-Length-Album.

Wie beim Gitarrenmeister vermisst man in keiner Sekunde Vocals oder Gesang irgendwelcher Art. Alle Songs sind abwechslungsreich und eingängig genug, um auch so hervorragend dazustehen. Wobei die Jungs nicht auf der allzu krass proggigen Seite der Macht stehen – obwohl die Songtitel eher an die großartigen SPASTIC INK erinnern, bieten NOUMENO doch einfachere (aber fast ebenso gut schmeckende) Kost an. Eher passen NOUMENO stilistisch zu ihrem Landsmann DANIELE LIVERANI.

Anspieltips auf dem Alben sind alle Nummern mit Primzahlen (das wird die Mathematiker freuen) und die italienischen Tierfreunde wird es freuen, dass bei der Produktion von „Escape“ auch kein einziges Einhorn und kein Drache zu Schaden gekommen sind…



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Luka (28.11.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE