PARADISE LOST - Symphony For The Lost

Artikel-Bild
VÖ: 20.11.2015
Bandinfo: PARADISE LOST
Genre: Dark Metal
Label: Century Media Records
Lineup  |  Trackliste

Eigentlich hätten sie es schon längst tun müssen. Quasi eine Best Of mit Orchesterbegleitung aufnehmen. 
Viele haben das schon getan, nur PARADISE LOST, die wahrscheinlich produktivsten Dark Metaller auf diesem Planeten, haben sich bis dato immer geziert. Jetzt haben sie es also endlich getan und das Ergebnis liegt hier vor. 

Das Orchester der Plovdiv'er Staatsoper unter der Leitung von Dirigent Levon Manukyan (der bereits mit anderen namhaften Rockern wie MARYLIN MANSON oder ALICE COOPER zusammengearbeitet hat) hat gemeinsam mit der Band acht Songs eingeübt und an einem lauen Sommerabend in einem antiken Amphitheater zum Besten gegeben. 

Wer PARADISE LOST schon mal live gesehen hat, weiß, dass Sänger Nick Holmes weder ein Charmebolzen ist, noch oft gut gelaunt scheint. Die besondere Situation und die atemberaubende Kulisse ließen den Stahlmann geradezu gelöst wirken.

Was darf man nun erwarten? Eine werksumfassende Momentaufnahme in absurd-kitschiger Atmosphäre, eine spielfreudige Band, glasklaren produzierten Sound und tolles Bild. Klar, das Rad haben PL mit diesem Output nicht erfunden, aber die Fans wird´s freuen, dass die Band im Jahr 2015 zwei Veröffentlichungen hatte. 

Ein reiner MP3-Download tut's hier allerdings nicht, liebe LeserInnen ... ich lege euch das dazugehörige Brimborium, bestehend aus zwei CD's, einer DVD (mit vollem Konzert und interessanter Dokumentation, die hinter die Kulissen blicken lässt) und einem 48seitigen Booklet, schwer an das Sammlerherz. Für die ganz hartgesottenen Fans gibt's das Ganze als Vinyl, welches auf 2.000 Stück limitiert ist.

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Suzy (28.11.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Temple Balls
ANZEIGE