SADISM - Alliance

Artikel-Bild
VÖ: 04.12.2015
Bandinfo: SADISM
Genre: Death Metal
Label: Toxic/Mechanix Records
Lineup  |  Trackliste

„Wo führt das alles noch hin hier? Die Beiträge werden immer sexistischer und frauenfeindlicher, das kann es wirklich nicht sein, das ist ein No Go – also nur meine Meinung!“ - deswegen gibt es zu unserer heutigen Krawallperle ein absolut politisch korrektes und in keiner Weise mit sexuellen und sonstigen Grauslichkeiten gespicktes Review - sorry Sasha, heute musst du im Keller bleiben. Alles andere wäre SADISM auch unwürdig, sind die Chilenen doch seit 25 Jahren ein Bollwerk der gutbürgerlichen südamerikanischen Volksmusik. Ein rhythmisches Feuerwerk aus Rapa Nui und spätkolonialistischer, klassischer europäischer Opernklänge. „Alliance“ ist eine Spitze der kulturellen Evolution, geschaffen durch feingeistige Komposition für das kleine Orchester - tiefgreifend, aufwühlend und von heroischer Schönheit geprägt, wiegt man sich, getragen von gitarrenzupfenden Siren zu engelsgleichen Klängen durch ein philanthropisches Werk, wie es selbst Beethoven nicht schaffen hätte können. Völkerverbindende Melodien zum interreligiösen Dialog - Musik verbindet und wir freuen uns schon alle aufs Gruppenkuscheln mit unseren Freunden aus dem Symphonic-Genre… und weil ich, wie ihr seht, heute an einem seltenen Anfall von Warmherzigkeit leide, lasse ich das Schlachtermesser auch im Küchenschrank.

Aber bitte zeigt euch in eurem Hupfdohlenuniversum auch nachsichtig mit uns Aggros und lasst uns in aller Ruhe solch endorphinproduzierenden Klängen wie einem technisch anspruchsvollen „Treblinka“ oder dem tief religiösen „Mother Of Prostitutes“ lauschen – natürlich in entsprechendem Ambiente und im natürlich zu keiner Weise lächerlich wirkenden Reiterröckchen. Mit „Pain Will Tear Us Apart“ hört sich der heutige Annährungsversuch aber wahrscheinlich auch wieder auf und trotz all des Gutwillens werden unsere Weicheier vom Singschnepfenforschungsclub sich wieder auf ihre Prinzipien von echter Musik berufen und wir sehen uns leider gezwungen, doch die Schlachtutensilien aus dem Schrank hervorzuholen und den Einhörnern nicht nur die Hörner zu stutzen, sondern sie zu handlichen Hackfleisch zu verarbeiten – im Übrigen flatulieren Einhörner nicht nur Regenbögen, nein, sie bluten auch in diesem Farbspektrum, das Fleisch ist zart und verwandelt eure Darmabfallprodukte in Zuckerwatte. SADISM dagegen haben mit zärtlicher Anbandelei genau so viel am Stahlhelm wie unsere Moralapostel mit „Gang-Bang-Filmchen“ – Igitt, das ist ja wirklich grauslich! Wir hätten es sowieso nicht durchgehalten, also lassen wir die gute Sasha doch wieder aus dem Keller und erfreuen uns am chilenischen Gewaltpropheten, der da lärmt, als ob die Kontinentalplatten auseinanderbrechen würden – SADISM sind ein absolutes Go im Old-School-Death, anspruchsvoll und aggressiv kompromisslos. Tod den Einhörnern und Moralaposteln, es lebe das Niedrigste an Gelüsten, Freiheit für alle Sickos… Alliance – We Decline!  

Einhornschlächter:
- Treblinka
- Mother Of Prostitutes
- Pain Will Tear Us Apart



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Laichster (17.12.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE