Elvenking - The Night Of Nights (Live)

Artikel-Bild
VÖ: 04.12.2015
Bandinfo: ELVENKING
Genre: Folk Metal
Label: AFM Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Nach acht Studioalben ist es nun also endlich soweit und der italienische Fünfer von ELVENKING veröffentlicht sein erstes Live-Dokument in Form einer zweiteiligen DVD bzw. CD namens "The Night Of Nights (Live)". Die sympathischen Italiener haben sich in den letzten Jahren eine immer größer werdende Fanbase erkämpft - einerseits mit teilweise sehr starken Albumveröffentlichungen, andererseits auch mit unermüdlichen Support- und Tour-Aktivitäten, welche die Jungs durch ganz Europa geführt haben. Im Zuge ihres letzten Studio-Outputs "The Pagan Manifesto" waren ELVENKING beispielsweise auch als Vorband für GAMMA RAY und RHAPSODY OF FIRE unterwegs, was ihren Bekanntheitsgrad noch zusätzlich steigern konnte. So ganz aus dem Schatten ihrer großen Genre-Vorbilder konnten sich die Italiener jedoch trotz eines starken, abwechslungsreichen Songkatalogs nie wirklich herausspielen. Das mag einerseits am verspielten Einhorn-Sound liegen, den ELVENKING teilweise bis zur Kitschgrenze zelebrieren und andererseits auch am - immer noch - durchaus gewöhnungsbedürftigen Gesang von Fronter Damna, dessen hohe, teils krächzende Stimme nicht jedem gefällt. Da scheiden sich sogar im sonst so eingeschworenen Power-/Folk-/Melodic-Metal-Bereich die Geister.

Kurzum: Ich gehöre zur Gruppe, die das Schaffen von ELVENKING schon immer gerne verfolgt haben, obwohl die Band für mich doch vielmehr eine konzeptionelle Studioband ist als ein wirklicher Live-Kracher. Vielleicht haben sie sich deshalb auch so viel Zeit gelassen, um mit einer Live-Veröffentlichung um die Ecke zu kommen?! Ende 2015 ist es nun aber soweit und "The Night Of Nights" erblickt das Licht der Welt. Dabei handelt es sich um einen Mitschnitt eines Gigs im beschaulichen italienischen Städtchen Pordenone, wo die Elben quasi Heimvorteil genießen. Da mir derzeit "nur" die Audio-Form dieses Outputs vorliegt, kann ich über die Bildqualität der Aufzeichnung leider nichts sagen, die Audio-Produktion kommt aber auf alle Fälle sehr gut abgemischt und knackig daher.

ELVENKING spielen sich durch eine interessante Setlist (bestehend aus 25 Titeln), welche die gesamte Bandbreite und das bisherige Schaffen perfekt auf den Punkt bringen. Von altern Hadern wie "Pagan Purity" oder "Skywards" (vom Debütalbum "Heathenreel") bis hin zu neuerem Material, das für mich vor allem in den Songs vom Album "Red Silent Tides" (wie "The Cabal" oder "Runereader") seinen Höhepunkt findet. Da ist auf alle Fälle alles dabei, was sich das ELVENKING-Fan-Herz so wünscht. Die instrumentale Fraktion zockt sich gekonnt durch eine sehr abwechslungsreiche Setlist, Damna gibt am Mikrofon sein Bestes und auch wenn der ein oder andere Ton nicht ganz getroffen wird, versteht er es hervorragend, für Stimmung zu sorgen und das Publikum mitzunehmen. Selbiges geht auf dem Mitschnitt zwar ein wenig unter, das ist aber nachvollziehbar, handelt es sich hierbei doch um kein Stadionkonzert, sondern um einen Gig in der italienischen Provinz. Nichtsdestotrotz ist "The Night Of Nights" ein mitnehmendes Zeugnis davon, dass ELVENKING auf eine durchaus gelungene Karriere zurückblicken können. Für Fans ist dieses Album natürlich ein Muss, alle anderen können wieder getrost die Nase rümpfen. Ich bin auf alle Fälle gespannt, wie's mit den Jungs weitergeht und freue mich auf weitere Alben. Währenddessen läuft "The Night Of Nights" immer wieder einmal auf Dauerrotation...



Ohne Bewertung
Autor: mat (23.12.2015)

WERBUNG: One Desire
ANZEIGE
WERBUNG: VADER - Solitude In Madness
ANZEIGE