Everyday Circus - Mirrors

Artikel-Bild
VÖ: 15.01.2016
Bandinfo: Everyday Circus
Genre: Alternative Rock
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Webshop
Lineup  |  Trackliste

Während viele junge Bands damit zufrieden sind, vor Freunden Konzerte zu spielen und dabei möglichst viel Bier zu saufen, hat das deutsche Quartett EVERYDAY CIRCUS ambitionierte Ideen. Sie treffen sich täglich im Proberaum und alles, was dort gespielt wird, verlässt denselben nicht ohne den individuellen Anstrich der vier Bandmitglieder. „Laut und schön soll es sein und das so oft wie möglich“, so steht es auf ihrer Website geschrieben, und die zwölf Titel auf ihrem Debütalbum "Mirrors" sollen es beweisen.

Nun, der Einstieg "Falling" legt schon mal ganz gut vor. Toms und schrammelige Gitarren liefern einen pulsierenden Einstieg. Der Refrain bleibt im Ohr und Sänger Matteo Schwanengel vermag es, die Stimme zwischen sanften Klängen während der Strophen und rauen, lauten Tönen im Chorus hin- und herzuschalten. Ein reizvoller Kontrast. Andere Titel wie "Shaking" und "Not Gone" wandeln auf härteren Pfaden, klassischer Rock mit Eiern, aggressiv angerichtet. Clever platzierte Stopps und Tempowechsel machen die Tracks sehr knackig. "I Am Your Anchor" drosselt die Geschwindigkeit. Schöne Harmonien und Backing Vocals verleihen dem Titel eine gewisse Leichtigkeit. Der Refrain hat definitv NIRVANAeske Einflüsse. Es gibt sie auch, die leiseren Momente: "Round And Round" und "A Colour In Between" schlagen sanfte Töne an, gefüllt mit Piano und wiederum wunderbaren Harmonien. "Bloom" ist perfekt für die Stimmreichweite von Schwanegel und obwohl der Song sehr reduziert ist, verleiht ihm das "nackte Gerüst" gepaart mit den Vocals ein ungeheure Spannung.

Fazit: "Mirrors" ist ohne Zweifel ein gut produziertes Album. Man kommt halt schnell darauf, dass die Musik von EVERYDAY CIRCUS sehr von (Post)Grunge-Bands, wie FOO FIGHTERS, QOTSA und den schon erwähnten NIRVANA beeinflusst sind. Nicht das Schlimmste, aber ich denke, dass die Jungs alles besitzen, um ihren eigenen Signature-Sound zu entwickeln. Fans der oben angeführten Bands sollten für EVERYDAY CIRCUS auf jeden Fall ein Plätzchen in ihrer Sammlung frei machen.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Betti Stewart (08.01.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE