THE LION'S DAUGHTER - Existence Is Horror

Artikel-Bild
VÖ: 08.01.2016
Bandinfo: THE LION'S DAUGHTER
Genre: Metal
Label: Season of Mist
Lineup  |  Trackliste

Schlicht St. Louis Metal nennt das Trio aus Missouri sein dargebotenes, immens wütendes Gebräu, die zuständige Plattenfirma weist dem 2007 gegründeten Dreizack das geografisch etwas weiter umspannende American Metal zu, Blödsinn ist beides. Die drei  Kerle fahren eine doch abgefahrene, aber beeindruckend heftige Mixtur aus verschrobenen Sounds (da kommen hie und da VOIVOD ohne Space-Einflüsse hervor) und diversen Post Metal-Ingredienzien, die sich nahe an NEUROSIS anlehnen. Dazu darf man auch noch – so ungewöhnlich das jetzt auch klingen mag – diverse Black Metal-Einflüsse wie progressive Ausuferungen dazu addieren und fertig ist der Stil-Misch-Masch, der auf knappen 40 Minuten aber weit zugänglicher erscheint, als man dies in der blanken Theorie vermutet würde.

Müsste ich mich jetzt auf eine einzige Band festlegen, die mit THE LION’S DAUGHTER unter Umständen stilähnlich wäre, fiele mir Ad-Hoc lediglich TOMBS ein, Mike Hill und seine Bande gehen ähnlich vor und ergözen sich spätestens seit „Savage Gold“ ebenfalls an Black Metal-ähnlichen Soundeinflüssen.

Prägend bei  THE LION’S DAUGHTER ist aber auch die abartige Stimme von Rick Giordano, der sich heiser durch seine Texte wälzt und sogar in eher ruhigeren Momenten („Four Flies“) nichts von seiner Bösartigkeit abzugeben gedenkt. Dazu vermengen die Drei des Öfteren abgedrehte Soundcollagen, die mitunter eine bedrohliche Endzeitstimmung heraufprojizieren – man höre und staune in „The Fiction In The Dark“, welches übrigens ebenso wie „Midnight Glass“ nahezu gänzlich ohne Vocals auskommt.

A Dark Musical Ride Through The Mind



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (12.01.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE