Japanische Kampfhörspiele - Deutschland Von Vorne

Artikel-Bild
VÖ: 18.11.2005
Bandinfo: JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE
Genre: Grind Core
Label: Bastardized Recordings
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Unschwer zu erkennen das die Jaka - so die liebevolle Abbrevikation - unseren nördlichen Nachbarn angelastet werden können und sich auch bei uns schon den einen oder anderen Fan erspielt haben. Nun wird es für sie Zeit der Ahnenforschung nachzugehen, die ist ja auch gerade sehr en vogue, im Falle des Nipponkommandos ist die Anforderung ungefähr: grindiger, roher, unzugänglicher! Pardautz, dies wird auch zu 101% erfüllt, rechnet man einmal das seltsame Trio Cover am Schluss weg, das sehr langsam abläuft. Komisch, gerade bei denen hätte ich mir den Afterburner gewünscht.

So sammelt sich ein erkleckliges Liedgut der üblichen (linken) Verdächtigen ein, um in einer der Jaka eigenen adaptierten Version ein Frankensteindasein zu fristen. Soll heissen bärenstark, aber hässlich. Der einzige Schönheitsfehler der es gerade noch schafft aus dem Gewirr der Beabsichtigten herauszuragen ist, dass das Gesangsduo nicht ein einziges Mal zu verstehen wäre, was mit einem der beschissensten Distortion Effekte, die ich jemals das Vergnügen zu hören hatte, zusammenhängt. Textlich weiss man wenigstens nun aus dem Booklet woher Jaka zumindest einen Teil ihrer Einflüsse herhaben, die geehrten Bands sind ja auch nicht gerade auf den Mund gefallen, bis auf (ja, Bender, protestier soviel du willst) TOCOTRONIC, deren hier vorgestellter Songtitel ganz leicht missinterpretiert werden kann. Zur Spielfertigkeit wollte ich noch loswerden dass die Buben eine der derzeit mächtigsten Rythmusmaschinerien im deutschen Raum haben und somit derzeit im Stammland unangefochten auf dem Grindthron hocken. Das ganze ohne Parolendrescherei sondern mit Eigenständigkeit. Das muss man einfach honorieren.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: PoT (10.02.2006)

WERBUNG: Ray Alder – What The Water Wants
ANZEIGE
WERBUNG: HELLOWEEN - United Alive
ANZEIGE