The New Black - A Monsters Life

Artikel-Bild
VÖ: 26.02.2016
Bandinfo: The New Black
Genre: Metal
Label: AFM Records
Lineup  |  Trackliste

Schwarz ist das neue Schwarz. Und genau deshalb zählen die deutschen Rocker von THE NEW BLACK auch anno 2016 für mich zu den spannenderen Erscheinungen, die auf uns warten. Fast drei Jahre haben sich die Jungs nämlich Zeit gelassen, um einen würdigen Nachfolger für das bärenstarke "III: Cut Loose" einzuspielen. Und weil der Mai bzw. in diesem Fall der Februar alles neu macht, docken THE NEW BLACK mit einem deutlich überarbeiteten Außenauftritt an. Will heißen, dass vom westernmäßigen Chabby-Logo nicht mehr viel übrig geblieben ist und auch die durchgehende Nummerierung seit dem Debütalbum ad acta gelegt wurde. Stattdessen setzt der deutsche Fünfer auf einen schlichten, modernen Logo-Schriftzug, nennt den neuesten Output "A Monster's Life" und packt eine Art Killer-Dinosaurier und ein paar japanische Schriftzeichen dazu und schon kann's losgehen.

Entrümpelung par excellence quasi, aber das betrifft - dem Dinosaurier sei Dank - nur das Optische, denn akustisch betrachtet liefern THE NEW BLACK wiederum zehn neue Songs ab, die sich von vorne bis hinten so richtig hören lassen können. "A Monster's Life" stellt den logischen Nachfolger der drei Vorgänger-Alben dar. Da wird nicht lange gefackelt und mit "Long Time Coming" gleich so richtig losgerockt. Die unglaublich charismatische Stimme von Fronter Fludid frisst sich - wie immer - sofort in die Gehörgänge und lässt einen nicht mehr los. Die instrumentale Fraktion setzt dabei den kongenialen Kontrapunkt und zockt sich songdienlich durch eine richtig starke Songliste. Da wird gerifft, gerockt und die Tempi gewechselt, dass es nur so kracht.

Und natürlich fällt einem beim Durchhören des vorliegenden Albums wieder die ein oder andere Referenz auf, was in diesem Zusammenhang aber absolut nicht negativ gemeint ist, denn THE NEW BLACK machen immer ihr eigenes Ding, mit ureigenen Trademarks und starken, rockigen Elementen. Wer auf BLACK LABEL SOCIETY steht, dürfte beispielsweise mit "The Beer Of No Return" seine Freude haben. Wer mit 3 DOORS DOWN etwas anfangen kann, dem sei "Send In The Clowns" wärmstens ans Herz gelegt. Und wer generell ein Fan von THEORY OF A DEADMAN ist, der macht mit THE NEW BLACK quasi den deutschen Jackpot. "A Monster's Life" bietet eine gediegene Mischung aus unglaublich eingängigen, treibenden Hard-Rock-Elementen ("A Pilled Named Thing") und VOLBEATesken, western-liken, knarrig-schönen Up-Tempo-Rockern wie der Rausschmeißer "That's Your Poison, Not Mine". Mit dieser Scheibe beweisen THE NEW BLACK aufs Neue, dass sie zu den absolut stärksten, wenn auch leider nicht ganz bekannten Hard-Rock-Acts Deutschlands zählen. Und sympathisch sind die Jungs obendrauf auch noch. Deshalb: Ab in den Plattenladen und "A Monster's Life" holen - der Dinosaurier sagt "danke"!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: mat (15.02.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE