Dropshard - Silk

Artikel-Bild
VÖ: 28.10.2014
Bandinfo: DROPSHARD
Genre: Progressive Rock
Label: Bitterpill Music
Lineup  |  Trackliste  |  Trivia

Das ursprünglich 2014 in Eigenregie veröffentlichte „Silk” von DROPSHARD wird dieses Jahr von Bitterpill Music noch mal aufgelegt. Zu Recht – die Italiener schaffen mit ihrem zweiten Album einen gelungenen Spagat zwischen Prog Rock der alten und der neuen Schule. Damit bewegen sich DROPSHARD irgendwo zwischen alten (JETHRO TULL) und neuen (PAIN OF SALVATION) Helden.

Prinzipiell schwimmt „Silk“ eher in ruhigeren Gewässern, wobei ab und zu schon auch noch verzerrte Stromgitarren auftauchen, was die Dynamik deutlich erhöht. Dadurch wird der bei „Silk“ tonangebende (teilweise fast zu) sehr entspannte Touch – das Instrumental „Seat“ könnte etwa glatt als Meditationshintergrund durchgehen – ab und zu aufgelockert.

Gerade diese Lieder mit dem Kontrast zwischen harten Gitarren und relaxten Melodien bleiben dann am stärksten im Gedächtnis hängen, so wie der Opener „Insight“, „Cell 342“ oder „The Endless Road“. Bei diesen Liedern kommt auch einer der größten Pluspunkte von „Silk“, nämlich das Keyboardspiel, richtig zum Tragen. Da erinnern die bluesig-deeppurpligen Riffs an den seligen JON LORD. Herrliche Momente!

Aber auch die anderen Musiker verstehen ihr Handwerk, der Bass ist immer schön präsent, die Gitarrenarbeit erstklassig und die Drums wechseln je nach Bedarf zwischen entspannt und nach vorn treibend. Beim Gesang werden sich eventuell die Geister scheiden, der wirkt ab und zu etwas zu forciert.

Insgesamt ist aber der Eindruck bei DROPSHARD ein guter: gute Musiker, gute Songs, gute Platte. Für die ganz großen Momente reicht es noch nicht, aber „Silk“ kann man auf jeden Fall all denen empfehlen, die auf STEVEN WILSON genauso wie GENESIS abfahren und die ihren Prog am liebsten entspannt und mit Milch und Zucker zu sich nehmen.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Luka (29.01.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE