RECKLESS LOVE - Invader

Artikel-Bild
VÖ: 11.03.2016
Bandinfo: RECKLESS LOVE
Genre: Hard Rock
Label: AOR Heaven
Lineup  |  Trackliste

Dieses Quartett aus Finnland erinnert auf ihrer neuen CD zwar an manche Klassiker, besitzt aber durchaus eine eigene Identität und darüber hinaus auch viel Potential. Die langjährige Erfahrung hört man der Band definitiv an. Die Herren liefern eine durchaus abwechslungsreiche und unterhaltsame Zusammenstellung von Songs, die sich irgendwo im Fahrwasser von Vorreiter-Bands wie DEF LEPPARD, STEEL PANTHER, oder auch mal H.E.A.T. (hört euch mal den Song "Destiny" an) bewegen, dabei aber immer noch genügend modernere Elemente aufweisen, um nicht als uninspirierter Retro-Abklatsch durchgehen zu müssen.

Auf "InVader" gehen die Rocker fokussierter, intensiver, knackiger und auch viel selbstbewusster an die Sache ran. Höhepunkte dieser großartigen Songkollektionen sind eindeutig der Kracher „Bullettime“, weiters „Monster“ und die provokant nach den tauben Leoparden klingende Ohrwurmhymne „Rock It“, bei der die Stärken der Band in knapp vier Minuten offenbart werden. Die Herren wandern selbstsicher auf einem Grat zwischen Pop, Melodicrock und einprägsamen Hooks und teilen mit einem anständigen Punch richtig gut aus. Alles in allem ist trotz dieser namhaften Einflüsse immer und zu jeder Zeit ein ureigener 80er-Touch spürbar.

Manche Songs sind so verdammt schön schmalzig und nisten sich dabei sofort in die Gehörgänge ein. Vergleiche mit den BACKSTREET BOYS (anm. d. Lekt: wtf?!) sind manchmal nicht von der Hand zu weisen, was aber als nicht negativ zu werten ist (anm. d. Lekt: Na Gottseidank!). Das Album ist jedenfalls eine ehrfürchtige Verbeugung vor der 80er Glam/Sleaze-Rock-Szene, denn die Herren scheuen sich nicht bei ihren Vorbildern zu klauen. RECKLESS LOVE sind vier Kerle, die mit ihren schnörkellosen Rock‘n’Roll einfach nur gute Laune verbreiten wollen. Solltet ihr die Finnen also bisher verschmäht haben, gebt ihnen jetzt eine Chance! „InVader“ ist der perfekte Soundtrack, um im Sommer mit Cabrio und aufgehängten Fuchsschwanz über die Autobahnen zu brettern und all den Motherfuckern den gestreckten Mittelfinger zu zeigen. Geiler Scheiss.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: manfred (04.03.2016)

WERBUNG: Mass Worship – Mass Worship
ANZEIGE
WERBUNG: HELLOWEEN - United Alive
ANZEIGE