The Cult - Hidden City

Artikel-Bild
VÖ: 05.02.2016
Bandinfo: The Cult
Genre: Rock
Label: Cooking Vinyl UK
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

THE CULT haben in ihrer über 30 Jahre andauernden Karriere bereits einige Rückschläge hinnehmen müssen, weshalb sie sich nach einer Hochphase in den 80ern zwischenzeitlich auch schon zweimal aufgelöst hatten. Ihr letztes Comeback ist 2007 mit „Born Into This“ noch etwas unspektakulär ausgefallen, doch der Nachfolger „Choice Of Weapon“ konnte dann schon wieder deutlich mehr überzeugen, und mit „Hidden City“ liegt nun der Abschluss dieser Trilogie vor.

Und man kann es gleich vorweg nehmen, es ist ihnen erneut eine beachtliche Steigerung gelungen, die in dieser Form wohl nicht wirklich zu erwarten war. Die Platte bietet einen abwechslungsreichen Querschnitt ihres Schaffens, ohne dabei auch nur im Geringsten altbacken zu klingen. Der flotte Opener „Dark Energy“ macht seinem Namen alle Ehre, und das folgende „No Love Lost“ führt den eingeschlagenen Weg sogleich konsequent weiter. Einen echten Höhepunkt stellt dann die Single „Hinterland“ dar, die nicht zuletzt aufgrund der charakteristischen Gitarrenarbeit an die Glanzzeiten von THE CULT erinnert. Aber auch die ruhigeren Nummern wie „Birds Of Paradise“ oder „Deeply Ordered Chaos“ können dieses Niveau mühelos halten, da es der Band hier stets gelingt, die richtige Mischung aus Melancholie und Dramatik zu finden.

Nach kurzweiligen 50 Minuten wird das Album mit der traurigen Klaviernummer „Sound And Fury“ abgeschlossen, die einem irgendwie das Gefühl des Abschiedes vermittelt. Dieser bezieht sich jedoch hoffentlich nur auf das Ende dieser Trilogie, denn mit „Hidden City“ haben THE CULT eindrucksvoll bewiesen, dass sie immer noch zu wirklich großen Taten fähig sind.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: bender (27.02.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE