Votum - :KTONIK:

Artikel-Bild
VÖ: 26.02.2016
Bandinfo: Votum
Genre: Progressive Metal
Label: Inner Wound Recordings
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

VOTUM gehören neben RIVERSIDE sicher zu den wichtigsten polnischen Vertretern des modernen Atmo-Prog-Rock a la  PORCUPINE TREE und ANATHEMA, auch wenn sie bislang noch nicht so ganz an deren Erfolge anknüpfen konnten. Nach dem Erscheinen ihrer letzten Platte „Harvest Moon“ gab es allerdings einige bedeutende Line-Up Wechsel, weshalb sie auf ihrem vierten Album „:KTONIK:“ mit einem neuen Sänger nun eine etwas härtere Richtung einschlagen.

Ihr Sound weist jetzt auch deutlichere Post-Rock und Metal Einflüsse auf, was die Band eine Spur näher zu Gruppen wie den DEFTONES oder auch JUNIUS rückt. Diese neue Ausrichtung steht der Band überaus gut zu Gesicht, wie gleich die ersten drei Songs eindrucksvoll demonstrieren, die eine gekonnte Mischung aus feinem Prog und Wall of Sound darstellen. Während sich diese Stücke vom Aufbau her noch recht ähnlich sind, setzt man danach noch etwas mehr auf Abwechslung. So finden neben eher ruhigen Songs wie „Blackened Tree“ und „Last Word“ auch Nummern, die in Sachen Härte noch mal einen Extragang zulegen („Simulacra“), ihren Platz auf dem Album. Besonders starken Einfluss auf den Sound der Platte haben die stets präsenten Keyboards, die ein Stück schon mal in Richtung Gothic-Rock lenken können („Horizontal“) oder kurzfristig gar an OSI erinnern („Vertical“).

Allzu eigenständig klingen VOTUM zwar nicht unbedingt, aber dieses Manko machen sie mit einer intensiven Atmosphäre und wirklich starken Songs locker wieder wett. Anhänger der bereits oben erwähnten Bands können deshalb eigentlich blind zugreifen, denn VOTUM stehen diesen rein qualitativ in keinster Weise nach. 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (27.03.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE