Judas Priest - Battle Cry

Artikel-Bild
VÖ: 25.03.2016
Bandinfo: JUDAS PRIEST
Genre: NWoBHM
Label: SMI/COLUMBIA (Sony Music)
Lineup  |  Trackliste

„Living After Midnight“, „Painkiller“, „Breaking The Law“, „Turbo Lover“. Über JUDAS PRIEST gibt es wohl nicht mehr sehr viel zu sagen. Die Briten, die einen Meilenstein nach dem nächsten im Seegang des NWOBHM gesetzt haben, blicken auf 17 Studioalben und 6 Live-Alben zurück, Kompilations noch nicht mitgerechnet. „Rocka Rolla“, das erste Lebenszeichen der Briten, erschien 1974, das letzte, „Redeemer Of Souls“ erreichte die höchsten Chart-Platzierungen der Band im deutschsprachigen Raum, Großbritannien und den USA. Ein kurzer Sängerwechsel zwischendurch, mal ein Album, das an Biss eingebüßt hat, aber wie man es dreht und wendet: JUDAS PRIEST sind nicht kaputt zu kriegen. Wieder zu alter Stärke erwacht werfen die Mannen um Rob Halford mit der neuen Scheibe „Battle Cry nun ein Live-Album auf den Markt. 

Wo JUDAS PRIEST draufsteht, ist auch JUDAS PRIEST drin! So auch hier. Das Live-Album „Battle Cry entstand bei der letztjährigen „Redeemer of Souls“-Show in Wacken. Eine Mischung von einigen der größten Kracher -  15 an der Zahl - wurde auf die CD gepresst. Wer sich JUDAS PRIEST lieber ansieht, für den gibt es noch die passende DVD/BluRay dazu. Das Videomaterial enthält noch zusätzliche Songs als Bonus. Klassiker wie „Painkiller“, „Hell Bent For Leather“ und „Breaking The Law“ und neue Songs der aktuellen Alben kuscheln sich dicht an dicht aneinander. Die Live-Mitschnitte sind voller Energie und Spielfreude und lassen ganz klar hören, dass JUDAS PRIEST noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Da wird auch jeder müde Fan wieder munter! Das Hören macht ungemein Spaß und weckt auch ein wenig die Sehnsucht, sich beim nächsten Konzert selbst wieder in die Menge zu werfen. Auch wenn die Band in die Jahre gekommen ist, deren Musik ist es keineswegs. Und so hört es sich auch an. Für den langjährigen Fan kommt unweigerlich ein Hauch von Nostalgie auf und für alle anderen… nun ja, unwahrscheinlich, dass man auch als „neuer“ Fan an den Klassikern von JUDAS PRIEST vorbei kommt. So gibt es für alle etwas zu feiern. Erneut ein Release, das man haben sollte.
 



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Lisi Ruetz (30.03.2016)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: With Full Force 2018