Candlebox - Disappearing in Airports

Artikel-Bild
VÖ: 22.04.2016
Bandinfo: Candlebox
Genre: Rock
Label: Eternal Sound Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

CANDLEBOX gehörten Anfang der 1990er-Jahre zur letzten Welle erfolgreicher Grunge Bands, die ähnlich wie BLIND MELON (oder später auch noch DAYS OF THE NEW) etwas ruhigere Töne als die großen Namen der Szene anschlugen, da sie sich insgesamt mehr am Blues, denn am Punk orientiert haben. Wie ihre Kollegen verschwanden sie nach dem Hype allerdings recht bald von der Bildfläche, ehe sie 2008 mit dem Album „Into The Sun“ überraschend stark wieder aufgetaucht sind, und auch ihre letzte Platte „Love Stories & Other Musings“ konnte sich durchaus hören lassen. 

Aushängeschild der Band ist zweifelsohne ihr Sänger und letztes verbliebenes Originalmitglied KEVIN MARTIN, dessen stets leicht leidend klingende Stimme den Sound von CANDLEBOX entscheidend prägt. Der melancholische Opener „Only Because Of You“ schafft es dann auch gleich eine nostalgisch angenehme Atmosphäre zu erzeugen, und so direkt an die vorangegangenen Alben anzuschließen. Danach folgen mit „Vexacious“ und „Supernova“ allerdings zwei recht platte Stadionrock-Songs, und auch die folgende Nummer „Alive At Last“ kann nicht wirklich überzeugen. Doch ausgerechnet das eher grobe „I`ve Got A Gun“ schafft es dann noch einmal das Ruder herumzureißen, und ab diesem Zeitpunkt können CANDLEBOX wieder durchgehend an alte Qualitäten anknüpfen, wobei vor allem „Crazy“ und „Keep On Waiting“ besonders positiv herausstechen.

Ohne den etwas längeren Durchhänger im ersten Drittel wäre „Disappearing In Airports“ erneut eine richtig starke Platte geworden, aber gesamt gesehen kann sie dann eben doch nicht so richtig überzeugen, weshalb sie im direkten Vergleich zur restlichen Diskographie von CANDLEBOX schon etwas abfällt. 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (17.05.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE