VEGA - Who We Are

Artikel-Bild
VÖ: 13.05.2016
Bandinfo: Vega
Genre: Progressive Rock
Label: Frontiers Records
Lineup  |  Trackliste

Nur die Besten schaffen es innerhalb von knapp sechs Jahren vier absolute Topalben herauszubringen. Die britische Combo VEGA gehört meiner Meinung nach zu diesen Auserwählten.

Um dies zu erreichen sind einige Faktoren ausschlaggebend:

  • Seit Beginn an ein konstantes Line up (2013 kam mit Marcus Thurston ein zweiter Gitarrist zum Stammpersonal).
  • Zwei begnadete Songschreiber: die Twins James und Tom Martin, die schon für Größen wie Joe Lynn Turner, Harry Hess, HOUSE OF LORDS ihr außergewöhnliches Talent unter Beweis stellten.
  • Frontmann Nick Workman (ex-KICK, ex-EDEN) besitzt die ausdruckstärkste Stimme der Gegenwart. Kraftvoll und mit hohem Wiedererkennungswert, aber nie niveaulos brüllend.
  • Eine perfekte Instrumentalfraktion, bei der man die Spielfreude bei jedem Ton heraushört.
  • Keine großartigen Änderungen des Sounds, immer steckt 100% VEGA drin.
  • Regelmäßige Liveauftritte (momentan mit MAGNUM auf großer UK Tournee).

Nunmehr liegt das neue Werk „Who We Are“ vor. Zunächst sticht das außergewöhnliche Cover ins Auge: die fünf Protagonisten als Karikaturen, sehr strange aber witzig. Als Produzent scheint niemand geringerer als Harry Hess (HAREM SCAREM) auf, von dessen Arbeit VEGA begeistert schwärmen: “We were in a fortunate position where we could fly Harry Hess over from Canada to produce the record. We spent the best part of 3 weeks with Harry at Monnow Valley Studios in Wales perfecting this record.“

Damit zum Wichtigsten, zur Musik: VEGA schaffen perfekt die Verbindung vom viel gelobten 80er Hard Rock zum modernen Melodic Rock. Elf Rockperlen, die vor Power strotzen, jeder Song mit unwiderstehlichen Melodien und Refrains, die von Anfang bis zum Ende ins Ohr gehen, ohne sich selbst zu kopieren, gepaart mit tollen Riffs und Hooklines, die dir die Tränen in die Augen treiben.

„Explode“ macht den Anfang und gibt das Motto vor: ein explodierendes Feuerwerk an Dynamik und Power. Mit „We Got It All“ geht’s in der selben Tonart weiter. „Every Little Monster“ ist ein Singalong-Monster mit einem Weltklasse Refrain und wird sich in meine Top Twenty ever einreihen (und das heißt einiges, bin ich doch Musikfan seit Mitte der sechziger Jahre!).

„Nothing Is Forever“ ist die VEGA – typische Powerballade mit wunderschöner Piano-Begleitung. Die erste Single-Auskopplung ist „White Flag“, der Song mit dem modernsten Sound.

Ein Höhepunkt jagt den anderen, kein Schwachpunkt reiht sich ein und die Antwort auf die Frage „Who We Are“ kann somit nur lauten: die beste Melodicrockband der Gegenwart und wenn ihr so weitermacht, gehört ihr zu den Besten aller Zeiten. Sollten VEGA mit dem Gedanken spielen, eine Rückschau ihres Œuvres in Form einer Best Of zu veröffentlichen, müsste dies eine Vierer Box sein, noch habe ich nichts Schwaches oder Mittelmäßiges gehört!



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (19.05.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE