NIGHT RANGER - 35 Years And A Night In Chicago

Artikel-Bild
VÖ: 02.12.2016
Bandinfo: NIGHT RANGER
Genre: Melodic Hardrock
Label: Frontiers Records
Lineup  |  Trackliste

Vorliegende neue Veröffentlichung reiht sich in die lange Liste von Livealben ein, die 80er-Bands mit einem gewissen Status regelmäßig zur Kontoauffettung veröffentlichen. So finden sich allein auf diesen Seiten Reviews zu den NIGHT RANGER-Livedrehern „Big In Japan“ (2013) und „24 Strings & A Drummer“ (2011). Ein Anlaß für ein Livealbum ließ sich mit dem Gründungsjahr auch schnell finden, das immerhin mit 1981 datiert. Doch wenn das Gesamtprodukt derart stimmig und wertig ist wie vorliegendes, kann man über das alles leichter hinwegsehen. Die Songauswahl ist gelungen und repräsentiert die meistgespielten NIGHT RANGER-Hits und Klassiker, die sich vor allem aus den ersten drei Studioalben rekrutieren. Vom 82er „Dawn Patrol“-Classic finden sich etwa “Penny”, das tolle “Don't Tell Me You Love Me” oder der Signature-Song “Night Ranger” auf dem vorliegenden Dreher. Der Zweitling „Midnight Madness“ (1983)  ist mit drei Songs (das tolle "Rumors In The Air”, „Touch Of Madness“, “When You Close Your Eyes”) vertreten und „7 Wishes“ (1985) mit dem flockigen „Four In The Morning“, dem feinen „Goodbye“ und der Ballade „Sentimental Street“ am Start. Der Bogen spannt sich hin bis zum 2011er “Somewhere In California”-Track “Growin' Up In California“, die Phase dazwischen (immerhin über eine Dekade und sechs Studioalben) wird (abgesehen vom cheesigen "The Secret Of My Success" von 1987) ausgeklammert.

Dafür präsentiert der Fünfer mit „Day & Night“ einen neuen Song, der auf dem nächsten Studiodreher enthalten sein wird. Standards wie die Überballade “Sister Christian“, „Eddie’s Comin’ Out Tonight”, das lässige "Sing Me Away" und „(You Can Still) Rock In America" fehlen natürlich auch nicht und pflichtgemäß hat mit dem Titeltrack (aber nicht "Knock Knock Never Stop") zumindest auch ein Song vom wirklich überraschend guten letzten Studioalbum "High Road" seinen Weg auf „35 Years And A Night In Chicago“ gefunden. Das verstärkte Kernteam Jack Blades, Kelly Keagy und Brad Gillis überzeugt auch sonst mit einer hörbar energiegeladenen Performance und zeigt, dass die Band noch nicht ganz zum alten Eisen zählt, auch wenn Blades und Keagy schon längst ihren sechzigsten Geburtstag gefeiert haben und Gillis an der magischen Marke kratzt. Aufgenommen wurde „35 Years…“ am 7. Mai diesen Jahres im House Of Blues und auch der Anspruch an einen tollen Livesound wurde erfüllt. Dazu gibt es auch das visuelle Erlebnis in Form von DVD/BluRay, aufgrund der tollen Theater-Atmosphäre ein zusätzlicher Anreiz zum Erwerb. Die legendären Achtziger-Rocker NIGHT RANGER präsentieren uns ein Livepaket, das in puncto Sound, Songauswahl und auch Liveenergie eine lohnenswerte Anschaffung für alle Liebhaber von AOR/Hardrock-Sounds ist.




Ohne Bewertung
Autor: Thomas Patsch (09.12.2016)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE