CAMBRIAN EXPLOSION - The Moon EP

Artikel-Bild
VÖ: 12.02.2017
Bandinfo: CAMBRIAN EXPLOSION
Genre: Psychedelic Rock
Label: Pink Tank Records
Lineup  |  Trackliste

„Hypnotisch. Fesselnd. Magisch. „The Moon“ ist ganz große Psychedelic-Rock-Kunst und schon jetzt eines der ganz heißen Retro-Rock-Alben 2017“.

Auch Anno 2017 hält die Retro-Rock-Explosion weiter an. Was Anfang des neuen Jahrtausends mit Vorreitern wie WITCHCRAFT, GRAVEYARD und KADAVAR begonnen hat, ist nun allerorts zum reinsten musikalischen Hype entbrannt. Ein Feuer, welches bei solch einer unbeschreiblichen Stärke nicht so schnell an Kraft verlieren wird. Auch letztes Jahr brachten alt eingesessene Vintage-Rock/Retro-Okkult-Rock-Combos à la BLOOD CEREMONY, BLACK MOUNTAIN („IV“) oder BRUTUS („Wandering Blind“) neue, sehr starke Platten raus und junge Gewächse wie HIGH PRIEST OF SATURN, LUCIFER („Lucifer I“), ORANGO („Battles“), BLACK LUNG („See The Enemy“), DEATH HAWKS ("Sun Future Moon"), SUNS OF THYME („Cascades“), THE LIPS OV FIRE („The Spirit“) und PSYCHEDELIC WITCHCRAFT – um nur einige zu nennen – zeigten sich von einer unwerfenden Seite. Bei solch einer Fülle an explodierendem Retro-Rock/Psychedelic-Rock-Klängen steht einem zweiten 69er-Sommer eigentlich nichts mehr im Wege. Ganz jung sind auch noch CAMBRIAN EXPLOSION. Die Retro-Psychedelic-Rocker legen uns mit den einfach betitelten „The Moon“ die Nachfolge-EP zur 2013 erschienenen „The Sun“-EP vor. Und was uns die amerikanischen Psychedelic-Rocker auf „The Moon“ vorlegen, ist nicht weniger als majestätisch und fesselnd. Ganz großes Lauschlappen-Kino!

Den Einstieg in „The Moon“ ebnet das Instrumental „Selene“. Psychedelic-Rock mit Stoner Schlagseite, der mit seinen Blasinstrumentenlinien Erinnerungen an JETHRO TULL wachrüttelt. Dabei ist „Selene“ in sich homogen abgestimmt und stimmt geneigte Hörer auf das ein, was da folgt.

Harmonisch geht es gleich mit „Looming Eye“ weiter, das anfangs ganz entfernte Gedanken an STONED JESUS wachrüttelt. Hypnotisch ist der Sog von „Looming Eye“, der sich um die Lauschlappen schmiegt. Eine astrein abgestimmte, ausufernde Psych-Nummer mit Jam-Session-Charakter. Die wenigen Keyboardlinien, die zudem auftauchen, mischen einen leichten DEEP PURPLE-Touch in das sehr gelungene Psych-Kraut. Umwerfende Nummer!

„Mugen = Mugen“ überrascht gleich zu Beginn mit Stoner-Rock-Riffs in ORANGE GOBLIN-Style. Es wird im Gegensatz zu „Looming Eye“ rockiger, ohne dabei im verträumten, verspielten Mittelteil die Psychedelic-Schlagseite aus den Augen zu verlieren. Es sind schon jetzt die ausufernden Psych-Jams, die CAMBRIAN EXPLOSION diese energetische Magie verleihen. Für weitere Abwechslung sorgt das orientalisch klingende „Innocuous Creatures“ mit seinen hooklastigen Riffs. Hier wird gewabert, da geträumt, sich treiben lassend und dann noch ein paar BLACK SABBATH-Riffs in die aufkommende doomige Grundatmosphäre gestreut. „Innocuous Creatures“ spielt sich zu einem der Highlights der Platte.

Hypnotisch fesselt „The Moon“ mit seinen ausufernden Psychedelic-Rock-Jam-Sessions und seinem großen Abwechslungsreichtum. „The Moon“ ist schon jetzt im gerade erst angebrochenen neuen Jahr ein ganz heißes Album auf dem sehr florierenden Retro-Rock-Markt. Hier entwickelt sich was ganz Großes!

Lauschlappen-Orgasmusfaktor: „Looming Eye“.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: inhonorus (05.02.2017)

WERBUNG: Leprous – Pitfalls
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE