ELECTRIC GUITARS - Rock'n'Roll Radio

Artikel-Bild
VÖ: 10.02.2017
Bandinfo: ELECTRIC GUITARS
Genre: Rock
Label: Target Records
Lineup  |  Trackliste

Wann habt ihr eigentlich das letzte Mal richtig guten Rock’n’Roll im terrestrischen Radio gehört? Muss Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte her sein. Die Dänen ELECTRIC GUITARS scheinen die härteren Klänge im Äther auch zu vermissen. So sehr, dass sie in Form ihres neuesten Albums einen Appell gestartet haben: „I need more Rock’n Roll on the radio!“, so der Refrain des Titeltracks „Rock n Roll Radio“. Und von Anfang an zeigen sie dem Hörer mit den AC/DC-angehauchten Riffs, wo der Hammer hängt.

Soren Anderson und Mika Vandborg haben sich mit ihrem neuesten Werk weiterentwickelt. Verschwunden ist das etwas Inkonsistente, Verspielte, das man noch auf ihrem letzten Album „String Fever“ fand; auf ihrem dritten Langspieler hören wir stattdessen härtere, teils grollende und vor allen Dingen knackige Riffs und straffere Produktionen. Das mag unter anderem daran liegen, dass „Rock’n’Roll Radio“ von Jacob ‚Cobber‘ Binzer (D-A-D) produziert wurde, der in seiner langen Karriere ja genügend Erfahrung sammeln konnte und diese gerne bei ELECTRIC GUITARS einfließen ließ. Das äußert sich nicht nur in der Produktion, sondern auch im Songwriting und in Gastauftritten von Jacob UND Jesper Binzer auf der ersten Singleauskopplung „Headless Chicken“, ein von Jesper Binzer herrlich rotzig gesungener Track.

Die Symbiose zwischen den zwei Bands funktioniert auf jeden Fall einwandfrei. ELECTRIC GUITARS schaffen es wieder einmal zehn Tracks niederzulegen, die allesamt im Ohr bleiben, sei es nun das fast schon dem Stoner Rock angelehnte „Swagman“ oder „Bambi On Ice“; nein, kein Song über tiefgekühlte Rehkitze, sondern über ein außer Kontrolle geratenes Mädel auf der Suche nach Liebe. „Lucy Glow“ schließt sich der Thematik gleich an. Sie haben’s mit gefallenen Mädchen, unsere dänischen Rocker… Ach, es scheint, sie mögen die Frauen überhaupt. Ein persönliches Highlight über eine von diesen ist „Back To You“, das mit seinen herrlichen Backing Vocal Harmonien und überhaupt seiner gesamten Struktur ein fantastisch dramatisches 70er Psychedelic Rock-Feeling erweckt.

ELECTRIC GUITARS haben wieder einmal ein solides Album geliefert, und das weniger als ein Jahr nach ihrer letzten Veröffentlichung. Ich bezeichnete Rock’n’Roll mal als gemütliches Paar Schlapfen. Also in dieses Paar schlüpf ich gerne wieder rein. Ich hau mich mal vors Radio und schau, ob’s nicht irgendwo noch harte Gitarrenklänge gibt.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Betti Stewart (09.02.2017)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE