LAST AUTUMN'S DREAM - In Disguise

Artikel-Bild
VÖ: 20.01.2017
Bandinfo: LAST AUTUMN'S DREAM
Genre: Melodic Rock
Label: Escape Music
Lineup  |  Trackliste

Als Fan von Cover-Alben habe ich mich ja bereits des Öfteren geoutet. Also habe ich mich auf „In Disguise“, LAST AUTUMN’S DREAM’s Huldigung an Songs, welche sie ihr Leben lang begleiteten, besonders gefreut. Doch, um nicht ganz auf ausgelatschten Pfaden zu wandern, verzichten LAD auf  bekanntere Tracks und konzentrieren sich auf Songs, die eher selten gecovert werden.

Da gibt’s elf Neuinterpretationen von Songs, die wir alle zumindest schon mal gehört haben (sollten): unter anderem eine erstklassige Version von SWEET’s „Wig Wam Bam“, eine gewöhnungsbedürftige, aber interessante Interpretation von „Working For The  Weekend" (LOVERBOY), eine wahrhaft gelungene Adaption von Mike Slamers „If Love Should Go“, der dieses Juwel schon mit THE STREETS und STEELHOUSE LANE verbraten hat, oder einer Klasse Version von ABBAs „When I Kissed The Teacher". Alle Tracks wurden in das unverkennbare LAD-Gewand gehüllt, sodass fast der Eindruck entstehen könnte, dass man es mit neuen Eigenkompositionen zu tun hat – wenn man es nicht besser wüsste.

Die Gretchenfrage steht natürlich auch hier im Raum, ob „In Disguise" denn nun ein essentielles Album ist, das man haben muss. Fakt ist, dass es dennoch ein stimmiges Coveralbum geworden ist, das mit genügend Respekt vor den Originalen, aber auch mit ausreichender Portion Mut zum Neuarrangement ausgestattet ist.



Ohne Bewertung
Autor: manfred (28.03.2017)

WERBUNG: Deez Nuts – You Got Me Fucked Up
ANZEIGE
WERBUNG: HELLOWEEN - United Alive
ANZEIGE