ANALEPSY - Atrocities from Beyond

Artikel-Bild
VÖ: 27.01.2017
Bandinfo: ANALEPSY
Genre: Death Metal
Label: Rising Nemesis Records
Lineup  |  Trackliste

Die 2013 gegründeten Portugiesen sorgten mit ihrer Debüt EP "Dehumanization By Supremacy" für mächtig Aufsehen in der Brutal/Slam Death-Szene. Ein extrem fett produzierter Groove-Bastard ließ einige Kinnladen nach unten klappen und bescherte so manchem Chiropraktiker jede Menge neue Kundschaft. Zwei Jahre später legen die jungen Kerle nun ihr Debüt-Album nach.

Die Erwartungen an "Atrocities From Beyond" sind nicht gerade gering, auch meinereiner war gespannt, ob ANALEPSY auf voller Albumlänge überzeugen können. Um es gleich vorwegzunehmen: Ja, sie können! Diese Band bringt frischen Wind in die Slam Death-Szene und setzt sich gekonnt von den tausenden gleich klingenden Bands ab. Der Groove dieses Albums infiziert wirklich den ganzen Körper und man kommt nicht umhin, hier sofort mit dem Kopf mitzuwippen. Vordergründig präsentieren sich die Songs Genre-typisch ziemlich stumpf, doch dem ist bei weitem nicht so. Die Portugiesen wissen ganz genau, wie man packende Songs schreibt und auch so manche technische Schmankerl in den Groove-Brei rührt. Natürlich dürfen die obligatorischen Slams hier nicht fehlen und die werden in bester DEVOURMENT-Manier zelebriert. Das alles hätte natürlich ohne den passenden Sound niemals die gleiche Wirkung. Hier ist wirklich alles richtig fett produziert, aber stets differenziert, sodass jedes Detail gut zur Geltung kommt und nichts zu Matsch verkommt. Lediglich das leidige Thema mit den zu leisen Becken stört mich persönlich etwas. Das Cover hingegen hebt sich absolut nicht aus dem Genre-üblichen Stil heraus!

Zusammenfassend kann man hier von einer Punktlandung sprechen, denn ANALEPSY wissen auf "Atrocities From Beyond" sehr zu überzeugen und es fällt schwer, dem ansteckenden Groove zu widerstehen.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Manuel Ennser (23.04.2017)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE